Februar 2012

Rolling Stone Cover Februar 2012
Rolling Stone Cover Februar 2012

Diesmal beigelegt: Die CD „Rare Trax Vol. 75: Caught By The Fuzz – 50 Jahre Garage Rock“. Infos und Tracklist gibt es hier.

FEATURES

12 für 2012: Was kommt?
Nein, hellsehen können wir nicht. Trotzdem möchten wir hier schon jetzt ein paar Leute vorstellen, die uns aufgefallen sind und von denen wir 2012 einiges erwarten. Unter anderen mit dabei: Azealia Banks, Friends, Dry The River, Jamie N Commons, The Jezabels  und natürlich Lana Del Rey.

Questlove: Auf dem Sprung
Questlove ist der Kopf der großen HipHop-Band The Roots, er trommelt in Jimmy Fallons Late-Night-Show vor Millionen von Zuschauern und wird von Jay-Z, Prince und halb Hollywood geschätzt. Warum nur wird er immer noch nervös, wenn schöne Frauen in der Nähe sind? Josh Eells zog mit dem arbeitswütigen Multitalent um die Häuser.

Twiggy: Weil ich ein Mädchen bin
Twiggy wurde zum Gesicht der britischen Sixties, obwohl sie nur vier Jahre lang modelte. Wie lebt es sich als am längsten amtierendes It-Girl der Welt? Joachim Hentschel besuchte die Ikone, die gerade ein neues Album veröffentlicht hat, zu Hause in London.

Debatte: Was ist heute links?
Der Kapitalismus steckt in der Krise, die CDU stimmt plötzlich für den Mindestlohn, neue Gruppen wie Occupy reißen den Diskurs an sich. Was bedeutet es heute eigentlich, links zu sein? Zehn Autoren von Sahra Wagenknecht über Marek Dutschke bis Schorsch Kamerun beantworten die Frage, exklusiv für den ROLLING STONE.

Synchronsprecher: Einspruch aus dem Off
Im Kino sind sie nie zu sehen, doch ihre Stimmen assoziiert jeder mit den großen Hollywood-Stars. Nun traut sich ein deutscher Synchronsprecher ins Rampenlicht und kämpft für die Stellung einer ganzen Branche – vor dem Bundesgerichtshof. Maik Brüggemeyer fragte bei Marcus Off und einigen seiner Kollegen nach.

ROCK’N’ROLL

Mit Texten über: Metallica, Daniel Radcliffe, Spotify, Mark Lanegan, Wild Flag, Sharon Van Etten, First Aid Kid, Die Türen, Sport, Ben Howard, „Drive“ und ein Essay über die Kunstform Interview.

Mit den Rubriken: Randnotizen, My Typewriter, Kinderkram, Willander sieht fern

Breaking: Ed Sheeran, Vierkanttretlager, Beth Jeans Houghton

Q&A: Penelope Houston

CD im Heft: „Rare Trax“

Coverstories: Steffen Henssler

REVIEWS

Tonträger: Tindersticks, Leonard Cohen, Craig Finn, Lana Del Rey, Kettcar, Paul McCartney u. a.

Replays: Elvis Costello, The Doors, Jim Ford, Die Doraus und die Marinas, John Prine u. a.

Performance: Fest van Cleef, „On The Road“

Leinwand:  „Moneyball“, „The Artist“, „The Descendants“ u. a.

Heimkino:  „Restless“, „Cowboys & Aliens“, „Fright Night“ u. a.

Kultur: A. F. Th. van der Heijden, (Musik-)Bücher, Arte-„Tracks“ 

HiTechToys: Kompaktanlagen

Rolling Stone

VISUALS: Lana Del Rey, Ariana Grande und Miley Cyrus im gemeinsamen Video

Eine explosive Mischung? Miley Cyrus, Lana Del Rey und Ariana Grande haben zusammen den Song „Don`t Call Me Angel“ aufgenommen und jetzt auch ein gemeinsames Video dazu veröffentlicht. Mit den drei Todesengeln ist nicht zu spaßen. Schön, aber gefährlich Lana Del Rey hat die größten Flügel, mit Miley Cyrus sollte man sich nicht anlegen, doch es ist musikalisch vor allem ein Ariana-Grande-Stück, besonders durch den Ohrwurm-Refrain. Lana Del Rey übt lieber Messerwerfen in der Überwachungszentrale - auf ihren Einsatz muss man mehr als die Hälfte des Liedes warten. Natürlich sehen sie alle drei wunderschön aus. Es geht ja auch darum,…
Weiterlesen
Zur Startseite