Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Fleetwood Mac: Lindsey Buckingham wurde nicht gefeuert


von

Fleetwood Mac haben erklärt, dass Lindsey Buckingham die Band nach dem Streit mit Stevie Nicks verlassen hat und nicht wie bisher dargestellt wurde, von der Band entlassen wurde.

Der Dauerzoff zieht sich mittlerweile schon über ein Jahr: Nachdem Buckingham im Januar 2018 aus der Gruppe geschmissen wurde, stritten sich die übrigen Bandmitglieder über die Schuldfrage. Die im selben Jahr angekündigte Klage wegen Verletzung der Treuepflicht hatte Buckingham dann wieder fallen lassen – die Band hätte sich „außergerichtlich einigen“ können, hieß es von Buckinghams Seite.

🛒  „Rumours“ von Fleetwood Mac hier bestellen

Never Going Back Again

Jetzt hat die Band darüber gesprochen, wie es letztlich zum Zerwürfnis gekommen sein soll. Gründer Mick Fleetwood erklärte gegenüber „Mojo“, dass es eine „zu große Herausforderung war“, mit den beiden weiterzumachen. Er leugnete zwar, dass Buckingham gefeuert wurde, gab aber indirekt zu, dass es in der Band auf Dauer nicht mit zwei Ex-Liebhabern gut gehen kann.

„Die Wahrheit ist, nennen Sie es, wie Sie es wollen, eine Trennung der Firma, und es musste stattfinden, und es wurde von den verbleibenden Bandmitgliedern unterstützt, was sicherlich ein großes Problem für zwei Personen war – Lindsey und Stevie“, sagte Fleetwood.

Auch Keyboarderin Christine McVie stimmte zu, dass es womöglich mit derartige Sticheleien in einer solchen Band nicht lange gut gegangen wäre.

Fleetwood Mac
Fleetwood Mac

Band auflösen – oder anders weitermachen

„Es war der einzige Weg, den wir gehen konnten, weil zu viele Feindseligkeit zwischen bestimmten Bandmitgliedern zu diesem Zeitpunkt existierten. Es gab einfach keine Möglichkeit, dass es mit fünf Leuten weitergehen konnte, eine Gruppe mit Lindsey in der Band. Also entweder die Band ganz aufzulösen oder aber eben das Beste daraus zu machen“, so McVie.

Fleetwood Mac touren trotzdem weiter – derzeit in den USA. Lindsey Buckinghams Platz nimmt neben dem früheren Heartbreakers-Gitarristen Mike Campbell der Crowded-House-Sänger Neil Finn ein.

Buckingham musste die letzten Termine seiner Solo-Tour kürzlich aufgrund einer Notoperation am offenen Herzen absagen. 

Neal Preston

Mick Fleetwood träumt von einer Reunion von Fleetwood Mac

Es ist allgemein bekannt, dass Fleetwood Mac über die Jahrzehnte hinweg mit zahlreichen Neubesetzungen und inneren Spannungen zu kämpfen hatte. Zuletzt hatte Sängerin Stevie Nicks im Jahr 2018 von dem Gitarrist Lindsey Buckingham verlangt, aus der Band auszusteigen. Trotz dieser eher unsicher wirkenden Faktoren hat sich Gründungsmitglied Mick Fleetwood in einem Interview mit „The Times“ überaus optimistisch bezüglich der Zukunft der Gruppe gezeigt. So verriet er unter anderem, dass sich die Band wieder mit Buckingham versöhnt habe und man eventuell auf eine Reunion hoffen könnte. Eine mögliche Reunion? „Seltsame Dinge können passieren“ Der Schlagzeuger sagte: „Ich habe es wirklich genossen,…
Weiterlesen
Zur Startseite