Fliegt „Breaking Bad“ bald bei Netflix raus?


von

„Breaking Bad“ und die Prequel-Serie „Better Call Saul“ gehören zu den großen Kritiker-Lieblingen, die auch ein Millionenpublikum anziehen. Die beiden Serien sind ohne Zweifel Glanzstücke der Goldenen Phase des Fernsehens – und beide sind seit Jahren auf Netflix zu sehen.

Während die Saga um den sich von Paulus zum Saulus wandelnden Anwalt Jimmy McGill in diesen Tagen zu einem Ende gelangt, wird es „Breaking Bad“ womöglich bald nicht mehr bei Netflix zu sehen geben.

Einem Bericht von „The Wrap“ zufolge ist die Serie eine von mehreren Posten des Dienstes, die bald nicht mehr verfügbar sein werden, wenn keine Verlängerung des Lizenzvertrags erreicht wird. Der aktuelle Vertrag zwischen Sony Television und Netflix wird Anfang 2025 auslaufen. Bislang wurde keine Einigung erzielt. Betroffen von auslaufenden Verträgen sind übrigens auch noch weitere Serien, etwa „New Girl“ und „How to Get Away With Murder“ (Auslaufen der Verträge hier schon 2024).

Netflix-Deal führte auch zu „El Camino“

Die Kooperation der auch beim US-Sender AMC laufenden Drama-Reihen mit Netflix hatte aber durchaus seine Vorteile, die für beide Seiten Sinn ergaben. So produzierte Netflix den „Breaking Bad“-Film „El Camino“ mit, der möglicherweise ohne das Geld des Streaming-Giganten nicht entstanden wäre.

Andererseits hat sich das Angebot an Streaming-Kanälen in den letzten Jahren stark vergrößert, so dass es auch andere Interessenten geben könnte, die beide Serien unter Vertrag nehmen wollen. Allerdings hatte Sony zuletzt einen größeren Deal mit Netflix geschlossen, der vor allem ein großes Film-Paket beinhaltete. All dies gilt zunächst vornehmlich für den US-Markt.

Da Netflix weiterhin Abonnenten verliert, ist es sehr gut möglich, dass das Unternehmen bemüht ist, auch viel Geld auszugeben, um große Namen im Repertoire zu halten. Um Umsätze zu steigern führt Netflix inzwischen neue Regeln ein, damit Kunden sich nicht die Konten teilen. Auch ein kostenloses, mit Werbung unterfüttertes Angebot könnte bald kommen, um neue Nutzer zu gewinnen.

Unabhängig von all diesen Gedankenspielen ist der Kampf der Produzenten um eine neue Spin-Off-Serie des „Breaking Bad“-Universums. Hier gibt es aber bisher nichts weiter als Gedankenspiele. Zuletzt wurde eine eigene Geschichte um Drogenermittler Henry R. „Hank“ Schrader angedacht.

+++ Dieser Artikel erschien zuerst auf musikexpress.de +++