Harvey Weinstein checkt Nicole Kidman aus

Harvey Weinstein war mit dem Auto in Connecticut unterwegs und machte einen Stopp an einer Tankstelle bei Westport. Dort kaufte er ein paar Snacks – und konnte nicht widerstehen, in das Zeitschriftenregal zu greifen und ein Coverfoto von Nicole Kidman etwas genauer anzusehen.

Die Schauspielerin ist auf dem Cover der „Marie Claire“ in einem roten Kleid mit weitem Ausschnitt zu sehen. Natürlich wurde der einstige Filmmogul dabei fotografiert, während er diese Zeitschrift aus dem Regal nimmt, und ihn die weniger offenherzigen Fotos von Jennifer Aniston und Gwen Stefani, die Motive anderer Blätter, nicht zu interessieren scheinen. Ein Sprecher erklärt, dass Weinstein einfach nur die Cover von ein paar Magazinen angesehen habe, so wie viele Leute es tun.

Wegen Weinstein wurde vor einem Jahr die #metoo-Bewegung ins Rollen gebracht, gegen Weinstein läuft ein Verfahren wegen mehrfacher sexueller Belästigung und Vergewaltigung.

Zuvor hatten der Produzent und Nicole Kidman beruflich mehrfach miteinander zu tun. Sie selbst machte keine Vorwürfe gegen ihn öffentlich, doch äußerte sich positiv über die Frauen, die sich für die Bekämpfung solchen Machtmissbrauchs stark machen.


Asia Argento weist Vorwurf von sich, einen 17-Jährigen sexuell belästigt zu haben

Asia Argento dementiert den Vorwurf, im Jahr 2013 den damals 17-Jährigen Kinderdarsteller Jimmy Bennett sexuell belästigt und jemals in sexuellem Kontakt zu ihm gestanden zu haben. Nur wenige Tage zuvor machte die New York Times einen juristischen Vergleich in Höhe von 380.000 US-Dollar publik, der zwischen der Schauspielerin und ihrem 21 Jahre jüngeren Kollegen geschlossen worden war. Die Dokumente wurden anonym veröffentlicht. Schweigegeld für Bennet Argento behauptet nun in einem Statement an den New Yorker Journalisten Yashar Ali, dass ihr verstorbener Freund Anthony Bourdain Geld an Bennett bezahlt habe, um die Vorwürfe und die damit verbundene Rufschädigung auszuräumen. Bennett sei…
Weiterlesen
Zur Startseite