Jack White und Bob Dylan: Kommt bald ein gemeinsamer Song?


von

Kürzlich eröffnete Bob Dylan, er wolle in Nashville seine eigene Schnapsbrennerei aufmachen. Genug Zeit für interessante Projekte hat der 78-Jährige anscheinen. Warum also nicht auch eine musikalische Zusammenarbeit mit seinem langjährigen Musiker-Kollegen Jack White? Der äußerte sich nun in einem Interview mit der US-Ausgabe des ROLLING STONE über derartige Gerüchte und machten Fans sogar etwas Hoffnung.

Im Gespräch erklärte der ehemalige White-Stripes-Sänger, er und Dylan seien schon lange befreundet. Auch musikalisch tauschen die beiden sich regelmäßig aus, so der 44-Jährige. „Er ist ein großartiger Mentor für mich. Und dazu noch ein guter Freund. Ich kann mich glücklich schätzen, dass ich jemals überhaupt eine Konversation mit ihm führen durfte. Alles andere ist nur noch die Kirsche auf der Sahne.“

„Help Us Stranger“ von The Raconteurs jetzt auf Amazon bestellen

Auf die Frage, ob eine musikalische Zusammenarbeit zwischen den beiden möglich wäre, gab White nur eine kryptische Antwort: „Das kann ich nicht sagen. Ich wünschte, ich könnte das sagen, aber ich kann nicht.“

Lesen Sie auf der nächsten Seite, warum Bob Dylan auf viele Menschen laut Jack White undurchschaubar wirkt. 



Werbung

Eine wilde Achterbahnfahrt der Gefühle: 5 emotionale Momente in „The Last of Us“

„The Last of Us Part II“ ist ab jetzt für die PlayStation 4 erhältlich – hier erinnern wir an die emotionalsten Momente aus dem ersten Teil.

Mehr Infos
23 grandiose Album-Opener der Musikgeschichte

Eröffnungsstücke auf Alben werden häufig unterschätzt: Von Musikern wohl durchdachte, instrumentale Einleitungen verleiten Hörer häufig dazu, gleich zum zweiten, stärkeren Song weiter zu klicken. Es gibt jedoch einige überwältigende Opener, die Hörern schon mit den ersten Takten Sinn und Zweck des Albens erklären können. Die ROLLING-STONE-Redaktion hat 23 der besten gelistet. R.E.M. – „Begin The Begin“ vom Album „Lifes Rich Pageant“ (1986)  Nicht nur wegen des Titels das perfekte Einstiegslied in ein Album, das vom Leben im Amerika der 80er-Jahre erzählt und von all den Dingen, die sich ändern müssen. Michael Stipe singt plötzlich ganz verständlich, und seine Worte sind…
Weiterlesen
Zur Startseite