Neil Young: offizielle Bootleg-Serie startet im Oktober


von

Bereits im Juli 2020 gab Neil Young bekannt, seine offizielle Bootleg-Serie zu starten, für den April 2021. Allerdings musste das Werk, in dem die Bootleg-Aufnahmen gepresst werden, aufgrund von Corona vorerst schließen – somit kam es zu einer erheblichen Verzögerung in der Produktion. Nach langem Warten hat Young aber nun endlich einen Termin für die Veröffentlichung bestätigt.

Die Solo-Akustik-Show „Carnegie Hall“ von Dezember 1970 soll am 1. Oktober 2021 erscheinen, und auch sechs weitere Shows aus den 70er-Jahren sollen in kurzen Abständen veröffentlicht werden. Bei der Serie handelt es sich um offizielle Konzertmitschnitte, um die früher kursierenden illegalen Zuschaueraufnahmen durch offizielle Aufnahmen mit besserer Qualität zu ersetzen. Die Covergestaltungen wurden dabei von den alten übernommen. Das Album wird auf Vinyl und CD erhältlich sein. Auf der Website von Young können Abonnenten, 48 Stunden vor Erscheinen, „Carnegie Hall“ schon vollständig hören.

Nach „Carnegie Hall“ folgen noch die Konzerte „Royce Hall“ im UCLA vom 30.01.1971, „I’m happy that ya’all came down“ im Dorothy Chandler Pavilion vom 01.02.1971, „Somewhere Under The Rainbow“ mit The Santa Monica Flyers im Rainbow Theatre am 05.11.1973, „Citizen Kane Jr. Blues“ im Club „The Bottom Line“ am 16.05.1974, und „High Flyin“ mit „The Ducks“ 1977.

Tracklist „Carnegie Hall“

Down By The River
Cinnamon Girl
I Am A Child
Expecting To Fly
The Loner
Wonderin’
Helpless
Southern Man
Nowadays Clancy Can’t Even Sing
Sugar Mountain
On The Way Home
Tell Me Why
Only Love Can Break Your Heart
Old Man
After The Goldrush
Flying On The Ground Is Wrong
Cowgirl In The Sand
Don’t Let It Bring You Down
Birds
Bad Fog Of Loneliness
Ohio
See The Sky About To Rain
Dance Dance Dance