„One World: Together At Home“ als Live-Album erschienen – hier im Stream


von

Global Citizen veranstaltete gemeinsam mit der Weltgesundheitsorganisation (WHO), den Vereinten Nationen (UN) sowie einer unfassbaren Starbesetzung am 18. April einen Benefiz-Marathon unter dem Namen „One World: Together At Home“.

In acht Stunden (sechs Stunden Pre-Show, zwei Stunden Hauptprogramm) spielten Superstars wie wie The Rolling Stones, Paul McCartney, Stevie Wonder, Eddie Vedder, Billie Joe Armstrong (Green Day), Billie Elish, Lizzo, Beyoncé, Christine And The Queens und viele Wohnzimmer-Konzerte, um damit Geld zu sammeln für den Kampf gegen die grassierende Covid-19-Pandemie.

Kuratiert wurde die Show von Lady Gaga, moderiert abwechselnd von Jimmy Kimmel, Jimmy Fallon und Stephen Colbert.

Viel Nostalgie, noch mehr Optimismus

Die Musiker erinnerten vor allem an Großwerke musikalischer Vergangenheit: Lady Gaga spielte das unter anderem von Nat King Cole intonierte „Smile“, Stevie Wonder feierte Bill Withers mit „Lean On Me“ , John Legend und Sam Smith taten sich für das Stück „Stand By Me“ zusammen, Taylor Swift gab das Stück „Soon You’ll Get Better“ zum Besten. Viel Optimismus natürlich in dieser Situation, welche die ganze Welt vereint. Deshalb durfte auch „What A Wonderful World“ im Programm nicht fehlen – inszeniert von Camila Cabelo und Shawn Mendes.


„One World: Together At Home – Highlights


Eines der Highlights des Abends war der Auftritt von Paul McCartney. „Da die Covid-19-Pandemie eine globale Krise ist, müssen wir alle zusammenkommen, um sie auf globaler Ebene zu bekämpfen“, sagte Macca. „Lasst uns den Regierungen sagen, dass sie die Gesundheitssysteme auf der ganzen Welt stärken müssen, damit eine Krise wie diese nicht noch einmal passieren kann.“ Dann spielte McCartney den Beatles-Klassiker „Lady Madonna“.

Auf der nächsten Seite: „One World: Together At Home“ sehen und hören