Highlight: Für Fans von Sebadoh: Diese Bands stillen Ihren Hunger nach Lo-Fi

Pavement feiern 2020 Reunion (aber da geht noch mehr, oder?)

Stephen Malkmus hat Wort gehalten: Nachdem er zuletzt in einem Podcast-Interview mit der US-Ausgabe des ROLLING STONE eine Wiedervereinigung von Pavement in Aussicht stellte, macht die Band nun Nägeln mit Köpfen.

Im Gespräch mit Brian Hiatt im RS-Podcast war Stephen Malkmus  direkt auf eine Reunion angesprochen worden: „Wenn du die Chancen, dass Pavement wieder zusammen spielen, einordnen müsstest, wo würdest du die Messlatte anlegen?“

„Cooked Rain, Crooked Rain“ von Pavement auf Amazon.de kaufen

Malkmus damals schon ziemlich optimistisch stimmende Antwort: „Du weißt schon, realistisch. Alles ist möglich. (…) Wenn es Interesse gibt, dann ist das immer ein Faktor. Wenn die Leute wirklich verrückt danach sind, dann werde ich es auch. Also werden wir sehen.“

Pavement: Live-Comeback nur in Barcelona und Porto

Während des diesjährigen Primavera Festivals in Barcelona wurde nun die gute Nachricht bekannt gegeben. Die Details: Pavement spielen im kommenden Jahr beim Primavera in Barcelona und Porto. Zugleich betonten die Musiker, dass es die einzigen beiden Gigs sein werden, die sie für 2020 vorgesehen haben.

Originell war es dann aber trotzdem, wie Pavement ihr Live-Comeback nach einer Dekade (zuletzt spielte die Band 2010 gemeinsam) öffentlich machten. Kurz bevor Rosalía ihr Headliner-Set beim diesjährigen Primavera aufführte, verstummten alle 17 Bühnen des Parc del Fòrum und die Bildschirme wurden dunkel. Dann begann der legendäre „ooh ooh ooh ooh ooh“-Refrain von „Crooked Rain, Crooked Rain“ zu spielen.

Nach ihrer Auflösung im Jahr 1999 startete Pavement 2010 eine Reunion-Tournee und veröffentlichte die Compilation „Quarantine the Past“. Ihr letztes Studioalbum, „Terror Twilight“, erschien 1999.

Vielleicht gibt es zum Live-Jubiläum im kommenden Jahr ja doch noch Nachschlag. Viele Fans würde es freuen.


Talking Heads: David Byrne schließt Reunion mit deutlichen Worten aus

In den letzten Tagen brodelte es im Internet. Aufgrund eines plötzlich ins Netz gestellten Instagram-Kanals „talkingheadsofficial“ spekulierten viele Fans, ob es eine mögliche Wiedervereinigung der Band geben könnte. Jetzt hat sich David Byrne, der ehemalige Sänger der Band, dazu geäußert. Talking Heads trennte sich 1992 nach vielen Streitereien. Seitdem hofften ihre Fans immer wieder auf ein mögliches Comeback., doch David Byrne schloss dies immer wieder aus. Auch die neue Hoffnung ließ Byrne nun im Keim ersticken. In einem Statement gegenüber der Online-Ausgabe des amerikanischen ROLLING STONE stellte er klar, dass es keine Reunion mit ihm geben wird. „Ich habe nie…
Weiterlesen
Zur Startseite