Spezial-Abo

Pavement feiern 2020 Reunion (aber da geht noch mehr, oder?)

🔥Für Fans von Sebadoh: Diese Bands stillen Ihren Hunger nach Lo-Fi

Stephen Malkmus hat Wort gehalten: Nachdem er zuletzt in einem Podcast-Interview mit der US-Ausgabe des ROLLING STONE eine Wiedervereinigung von Pavement in Aussicht stellte, macht die Band nun Nägeln mit Köpfen.

Im Gespräch mit Brian Hiatt im RS-Podcast war Stephen Malkmus  direkt auf eine Reunion angesprochen worden: „Wenn du die Chancen, dass Pavement wieder zusammen spielen, einordnen müsstest, wo würdest du die Messlatte anlegen?“

„Cooked Rain, Crooked Rain“ von Pavement auf Amazon.de kaufen

Malkmus damals schon ziemlich optimistisch stimmende Antwort: „Du weißt schon, realistisch. Alles ist möglich. (…) Wenn es Interesse gibt, dann ist das immer ein Faktor. Wenn die Leute wirklich verrückt danach sind, dann werde ich es auch. Also werden wir sehen.“

Pavement: Live-Comeback nur in Barcelona und Porto

Während des diesjährigen Primavera Festivals in Barcelona wurde nun die gute Nachricht bekannt gegeben. Die Details: Pavement spielen im kommenden Jahr beim Primavera in Barcelona und Porto. Zugleich betonten die Musiker, dass es die einzigen beiden Gigs sein werden, die sie für 2020 vorgesehen haben.

Originell war es dann aber trotzdem, wie Pavement ihr Live-Comeback nach einer Dekade (zuletzt spielte die Band 2010 gemeinsam) öffentlich machten. Kurz bevor Rosalía ihr Headliner-Set beim diesjährigen Primavera aufführte, verstummten alle 17 Bühnen des Parc del Fòrum und die Bildschirme wurden dunkel. Dann begann der legendäre „ooh ooh ooh ooh ooh“-Refrain von „Crooked Rain, Crooked Rain“ zu spielen.

Nach ihrer Auflösung im Jahr 1999 startete Pavement 2010 eine Reunion-Tournee und veröffentlichte die Compilation „Quarantine the Past“. Ihr letztes Studioalbum, „Terror Twilight“, erschien 1999.

Vielleicht gibt es zum Live-Jubiläum im kommenden Jahr ja doch noch Nachschlag. Viele Fans würde es freuen.


„Friends“: Neuer Termin für Dreharbeiten zum Reunion-Special steht

Es ist eine der meist erwarteten TV-Aufnahmen des Jahres: Das Reunion-Special der Kultserie „Friends“. Im März mussten die Aufnahmen auf Grund der andauernden Corona-Pandemie unterbrochen werden, jetzt gibt es grünes Licht, die Dreharbeiten wieder aufzunehmen. Co-Regisseurin Marta Kauffman, die gemeinsam mit David Crane die beliebte Serie erschaffen hat, scheint ein Auge auf den August geworfen zu haben. „Friends“ – auch im realen Leben? „Wir hoffen, dass wir im August drehen können, wenn alles gut läuft und es keine frühe zweite Welle gibt und das Studio geöffnet ist“, erzählte die 63-Jährige. „Wenn alles in Ordnung ist (...) und wir eine gute…
Weiterlesen
Zur Startseite