Highlight: 10 Dinge, die Sie über Rammstein garantiert noch nicht wussten

Rammstein: Flake enträtselt das Geheimnis ihres Erfolgs

Flake gibt Nachwuchs-Musikern Tipps, wie sie ihre Karriere in Schwung bringen – und warum vielleicht Rammstein in Deutschland so erfolgreich sind.  Der Rammstein-Keyboarder benennt dazu drei Punkte. „Erstens: Einfach spielen. So oft und so lange, wie es geht und jegliche Möglichkeit mitnehmen um aufzutreten“, sagte der 52-Jährige zur „Thüringer Allgemeinen“.

„Zweitens: Nicht zu versuchen, jemand anderes zu kopieren, sondern sein eigenes Ding zu finden und durchzuziehen. Ein Erkennungsmerkmal finden.“ Und, als letzten Punkt: „Die wichtigste Empfehlung, die aber meine anderen beiden Aussagen außer Kraft setzt ist, nicht auf den Ratschlag von anderen zu hören. Einfach machen was man will. Das war auch unser Weg zum Glück.“

Flake: Staunen über den Erfolg

Flake bei seiner Buchvorstellung im „Venue Berlin“

Flake, bürgerlich Christian Lorenz und im Ost-Berliner Stadtteil Pankow geboren, konnte den Anfängen der Rammstein-Musiker in der DDR durchaus etwas abgewinnen. „Da wir aus dem Osten kamen, war uns auch völlig unbekannt was uns erwartet, wir kannten den Erfolg nur DDR-weit.“ Daher seien auch Konkurrenz-Situationen entfallen. „Ein Erfolg konnte in der DDR sehr schön sein, war aber nicht wirklich „real“.

Kooperation

Mit der Zeitung sprach Flake über sein aktuelles Buch, das er auch schon im Berliner Venue vorstellte, und nun in Gotha präsentiert: „Heute hat die Welt Geburtstag“, am 19. Februar, um 20 Uhr, Gothaer Kulturhaus, Tickets online unter www.ticketshop-thueringen.de

Sebastian Gabsch

Rammstein: Das verraten diese 2 neuen Fotos

Eines ihrer fünf zu erwartenden neuen Musikvideos haben Rammstein in Berlin-Spandau gedreht, wie die Museumschefin der Zitadelle zu Protokoll gab – es soll sich im Schloss um einen richtigen „Fantasy-Mittelalter-Dreh“ gehandelt haben. Jetzt tauchten zwei neue Bilder der Band auf – eines selbst in die Welt gesetzt, auf Instagram, ein anderes ist ein Schnappschuss vom Set. Das Foto von den Dreharbeiten zeigt, es ist etwas unscharf, Nonnen oder Ritter. Das würde zu den Bildern passen, mit denen die Band erstmals die Arbeiten an den neuen Clips offenbarte. Das Porträt-Bild wiederum präsentiert die sechs Musiker in klassischer Bandpose – jedoch in…
Weiterlesen
Zur Startseite