Rammstein: „Ich will“ wird zur Hymne des deutschen Paralympics-Teams


von

Rammstein unterstützen mit ihrem 2001er-Hit „Ich will“ das deutsche Team für die diesjährigen Paralympischen Spiele in Tokio. Das kündigten Rammstein via Social Media mit einem kurzen Trailer an, der die Athlet*innen in einer kraftvollen Vorbereitungsstimmung zeigt.

In dem ersten Clip, den Rammstein am gestrigen Montag (9. August) teilten, war unter anderem die Tischtennisspielerin Sandra Mikolaschek, der Rollstuhlsportler Alhassane Baldé sowie die beiden Leichtathleten Markus Rehm und Johannes Floors zu sehen. Die offizielle Kampagne unter dem Hashtag #MeinWeg startet am kommenden Sonntag, dem 15. August. Dann erscheint auch der Trailer in voller Länge.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Rammstein (@rammsteinofficial)

„Ich will“ erschien 2001 auf Rammsteins drittem Studioalbum „Mutter“. Danach hielt sich der Song neun Wochen lang in den deutschen Charts und gilt noch bis heute als einer ihrer größten Hits. Auch in Österreich und Großbritannien hielt sich „Ich will“ mehrere Wochen in den Charts. Inhaltlich handelt der Song eigentlich von der Gier nach Macht und Ruhm. Aber im Kontext der Paralympischen Spiele geben Rammstein ihrem Song nun nochmal einen neuen Twist.