Highlight: AC/DC Countdown: Alles, was wir über das neue Album und die Tour mit Brian Johnson wissen

Rammstein live: Das sind die Tourpläne bis mindestens 2022

Das könnte für Rammstein-Fans schlimmer kommen: Die Band dürfte für die „nächsten drei bis vier Jahre“ live unterwegs sein – also bis mindestens 2022. Das teilte der Gitarrist der Band, Richard Kruspe, mit.

Im Gespräch mit „Full Metal Jackie“ (via „Loudwire“) sprach Kruspe über die Live-Pläne der Band und das für April erwartete neue Studioalbum, das erste seit 2009. Der Musiker gab zu Protokoll, dass er zunächst von der Aussicht auf neue Rammstein-Arbeit nicht „allzu sehr überzeugt“ gewesen sei. „Nach dem letzten Mal im Studio haben wir uns beinahe getrennt, also war ich jetzt dementsprechend nervös.“ Also habe man einen Song nach dem anderen aufgenommen und geguckt, ob mehr daraus werden könnte. Dann habe es wieder gefunkt.

Richard Kruspe: Alles wie am Anfang

Richard Kruspe, Rammstein

„Wir erinnerten uns daran, wie alles am Anfang war. Und schon war auch die Wertschätzung wieder vollends da“, so Kruspe im Interview. Jedoch sei man übereingekommen, von nun an etwas weniger Wert auf Show zu legen: „Etwas weniger von dem Rammstein-Feuer, der Pyrotechnik. Ich war der Ansicht, eine Balance zwischen diesen Sachen und der Musik wiederfinden zu müssen. Das Feuer überschattete das gesamte Werk von Rammstein.“

Auch auf die Ticket-Verkaufsrekorde der Tour, die im Mai startet, kam Richard Kruspe zu sprechen. „Die Erwartung ans Visuelle ist hoch. Auch, wenn man der Musik nicht wirklich zuhört, bekommt hier eine Befriedigung, die die meisten anderen Bands nicht bieten. Wir kombinierten Spezialeffekte mit Musik wie noch keine andere Gruppe zuvor. Rammstein sind tatsächlich hart zu toppen. Was können wir selbst dem noch hinzufügen. Das wird schwer.“

Aber die Nachfrage ist groß: „Wahrscheinlich sind wir für die nächsten drei oder vier Jahre auf Tour. Zuerst Europa, dann Australien, dann wohl wieder Europa.“

Tim Mosenfelder Getty Images


Schon
Tickets?

Die Toten Hosen covern Rammstein: „Ohne Dich“

Nachdem erst gerade „1000 Gute Gründe“ als Vorreiter des Albums „Alles Ohne Strom“ präsentiert wurde, sorgen die Toten Hosen mit einer weiteren Ankündigung für F: Die Düsseldorfer Punk-Legenden covern „Ohne Dich“ von Rammstein. Die Toten Hosen auf Facebook: https://www.facebook.com/dietotenhosen/videos/529594837844127/?__xts__[0]=68.ARDU-yoeay14tuyso7emzBNsotjSPXzxPFpCJ6INtHoOq38l6G-81jJqa0R5q9vTjCyUqkMdKmcrzLSDz0cVzVfsMcft4VH2MNG3Xr4nulfZDv91tLyOgpxTeN6M90IxOpaPmfcH6H6rlP2Y9cmMugzCDgw_k-EMA_lu-_wBJhOVut0SlmYFKW5EXHXj8VTmgTHFgP5JPZaNgc0y9SIUW0oaDDLCK9p-gHTqAUM6vHleFnyQl3eJCBPnr01m-KNtjFiniRCkdiRk6m4uhuRavkdqWfqJTau-1-KUkG_q8l47rTtfbQnfuGGbTq_R2pfSuYXPW8JhQrEWzPJ17lk_wZ2YSmoHMQ&__tn__=-R Die Toten Hosen würdigen das Lied, das 2004 auf „Reise, Reise“ erschien, als „eins der besten Lieder von Rammstein“. Erstmals wurde „Ohne Dich“ am 16. April 2000 im Knaack-Klub in Berlin noch vor den Studioaufnahmen vorgestellt. „Ohne Dich“ wurde damals als Abschlussballade des neu präsentierten Albums „Mutter“ gespielt – allerdings entschieden Rammstein sich später für die Balladen „Nebel“ und „Mutter“ und ließen „Ohne Dich“ ganz…
Weiterlesen
Zur Startseite