Robbie Williams: Fiese Rubel-Strafe für WM-Mittelfinger?

Robbie Williams hat seine große Show zur Eröffnung der Fußball-Weltmeisterschaft in Moskau bekommen. Am Donnerstag sang er im Luzhniki-Stadion einige seiner größten Hits, darunter auch eine natürlich kitschige Fassung von „Angels“ mit der russischen Sopransängerin Aida Garifullina. Pech für Robbie: Die halbe Welt diskutiert nach dem Auftritt über seinen Stinkefinger, den der am Rande seiner Show während seines Songs „Rock DJ“ in die Kameras hielt. Angeblich sagte er dazu „I did this for free.“

Obwohl nicht klar ist, wen er damit adressierte (etwa die Kritiker in seinem Heimatland, die ihm vorwerfen, für Putin seine Seele zu verkaufen), könnte Robbie Williams nun eine Strafe erwarten. In Russland kann gemäß einer Verordnung gegen eine obszöne Ausdrucksweise oder Geste ein Ordnungsgeld verhängt werden.

Selbst wenn der ehemalige Take-That-Sänger tatsächlich für lau auftrat (Gerüchte besagten zuvor allerdings, dass er mehrere 100.000 Pfund von FIFA und Gastgeber Russland zugesprochen bekommen soll), dürfte er eine solche Strafzahlung verkraften.

Die drohende Geldbuße würde nach Verordnung 2.500 russische Rubel nicht überschreiten. Nach aktuellem Umrechnungskurs wären das nicht einmal 35 Euro.

Weiterlesen


The Name Of This Band Is Talking Heads: Alle Alben der Talking Heads bewertet

Eine amateurhafte Aufnahm des frühen „I Feel It In My Heart“ (1976) zeigt die allerliebste Tina Weymouth mit gescheitelter Kurzfrisur an ihrer großen Bassgitarre, die sie ja bediente wie kein anderer Mensch - sie gab stets das Muster für das Bassgitarrespielen überhaupt. Der nervöse David Byrne singt dieses zarte, verzweifelte Lied über jemanden, der gern Freude an seiner Arbeit hätte und der Familie ein Sonnenschein wäre. Er müßte es halt nur noch entschiedener versuchen, glaubt er. https://www.youtube.com/watch?v=ewY34GqbRkA Damit war der Ton vorgegeben, der die Studien in Soziopathie auf „77“ (★★★★★) bestimmt. Zum trockenen Groove besingt Byrne die Nöte und Wonnen…
Weiterlesen
Zur Startseite