Robert Plant: „Das ist mein schwierigster Song“


von

Auch alte Hasen wie Led-Zeppelin-Sänger Robert Plant kommen manchmal an ihre Grenzen. In seinem Podcast „Digging Deep“ verriet der Sänger nun, bei welchem Lied er richtig in Atemnot gerät.

Überraschenderweise nannte Plant jedoch keinen Led-Zeppelin-Song als das für ihn am schwierigsten zu singende Lied. Stattdessen verwies der Brite auf seine Version des Liedes „Polly“ der Country-Rocker Dillard and Clark. Unter dem Titel „Polly Come Home“ nahm Plant das Cover im Jahr 2007 zusammen mit Sängerin Allison Kraus auf.

„In dem Tempo, in dem wir es gesungen haben, ist es einfach eines der am schwierigsten zu singenden Musikstücke überhaupt“, erklärte Plant „Ultimate Classic Rock“. „Der ganze Song ist so ergreifend, aber auch so langsam. Schon mit der ersten Zeile fühlte ich es in meiner Brust, meiner Lunge, meinen Stimmbändern… Ich dachte nur ‚wie schaffe ich es ans Ende des Taktes ohne zu kollabieren?‘“ 

Erste offizielle Led-Zeppelin-Doku ist fertiggestellt

Auf die wohl wichtigste Phase seiner Karriere blickt Robert Plant in der vor Kurzem fertiggestellten Led-Zeppelin-Doku „Becoming Led Zeppelin“ zurück. Angekündigt wurde der Film schon im Jahr 2019 als erste offiziell autorisierte Dokumentation über die Band. Darin soll es vor allem um die Entstehung Led Zeppelins in den späten Sechzigern gehen.

„Dank einer intensiven Suche rund um den Globus und jahrelanger Restauration von Video- und Audioaufnahmen ist es uns endlich gelungen, diese Geschichte zu erzählen“, erzählte Regisseur Bernard McMahon. Ein Release-Datum für „Becoming Led Zeppelin“ steht noch nicht fest.

Bis zur Auflösung Led Zeppelins im Jahr 1980 war Plant der Leadsänger der legendären Band. Mit seiner charakteristischen hohen Stimme sicherte gehört der 72-Jährige zu den besten Sängern aller Zeiten.

Led Zeppelin im Jahr 1977
Led Zeppelin im Jahr 1977

Michael Ochs Archives Getty Images