Highlight: The Rolling Stones: Die Lieblingssongs der Redaktion

Ron Wood hat den Lungenkrebs besiegt – bereut aber keine einzige Zigarette

Rolling-Stones-Gitarrist Ron Wood kämpfte im Jahr 2017 – ohne dass es die Öffentlichkeit zunächst mitbekam – gegen Krebs und sagte auch seiner Frau Sally erst Bescheid, kurz bevor er sich an die Presse richtete. Nun gibt es gute Nachrichten: Der 70-Jährige ist krebsfrei!

In einem Interview mit der britischen Zeitung „Metro“ sagte Wood aber zugleich, dass er seinen Rock’n’Roll-Lebensstil nicht eine Sekunde bereut habe. „Ich habe über 50 Jahre lang geraucht – es war ein Wunder, dass ich nicht in beiden Lungen an Krebs erkrankt war“, so der Musiker. „Es ist ein Wunder, dass sie beide nicht explodiert sind. Da Ronnies Woods Krebs nur auf eine Lunge beschränkt war, musste er sich keiner Chemotherapie unterziehen. So verlor der Gitarrist auch kein einziges Haar und ist nun wieder völlig gesund.

Ron Wood: Vorfreude auf Tour mit den Stones

Genau zum richtigen Zeitpunkt, denn im Mai starten die Rolling Stones den nächsten teil ihrer „No Filter“-Europa-Tournee. Der Rocker freut sich schon darauf, mit seinen Bandkollegen Mick Jagger, Keith Richards und Charlie Watts wieder auf Tour zu gehen.

Kooperation

„Es passiert immer etwas Magisches, wenn wir alle vier zusammenkommen“, sagte Wood in dem Interview mit dem Blatt. „Es ist ein Moment, den keiner von uns erklären kann. Es ist wie ein Knall – eine unaufhaltsame Kraft.“

Die Rolling Stones kommen für zwei Konzerte in diesem Jahr nach Deutschland zurück. HIER erklären wir Ihnen, wie Sie noch an Tickets kommen können.

The Rolling Stones in Deutschland: Die Termine

  • 22.06.2018: Berlin, Olympiastadion
  • 30.06.2018: Stuttgart, Mercedes-Benz Arena


Alarm! Keith Richards: Arbeit am Rolling-Stones-Album ist langweilig

Im Rahmen der anstehenden Veröffentlichung des Reissues seines Soloalbums „Talk Is Cheap von 1988“ hat Keith Richards über die anstehende US-Tour der Rolling Stones sowie dem lang erwarteten Nachfolger von „A Bigger Bang“ gesprochen, also dem ersten Werk seiner Band mit Original-Kompositionen seit 2005. Am 20. April geht's mit den Konzerten los in Miami, zuvor aber will der 75-Jährige, mittlerweile komplett nüchterne Gitarrist nochmal ins Studio. „Ich stelle Material für die kommende Platte zusammen“, teilte er dem amerikanischen ROLLING STONE mit. Und Richards schickt, wenn auch lachend, eine schräge Nachricht hinterher: „Manchmal geht es dabei nicht ums Komponieren, sondern ums…
Weiterlesen
Zur Startseite