Spezial-Abo

Southside 2018: Alle Infos zu Wetter, Anfahrt, Stream


von

Vom 22. bis 24. Juni 2018 ist es wieder so weit: Das Southside Festival geht in die nächste Runde. Als Headliner sind Arcade Fire, Arctic Monkeys, Billy Talent und The Prodigy dabei.

Auf einen Blick: alle wichtigen Infos zu Tickets, Wetter, Anfahrt und TV-, wie Streamübertragung. Details zum Line-Up und zum Timetable findet Ihr hier.

Nur wenige wollen Régine Chassagne und Win Butler von Arcade Fire singen sehen.
Arcade Fire

Southside 2018: Wie wird das Wetter?

Freitag (22. Juni, Anreisetag)

Der Deutsche Wetterdienst und Wetter.com deuten für den ersten Southside-Tag ein sehr stabiles, durchaus aber frisches Wetter an. So soll es bis zu 15 Grad kühl werden, bei lockerer Bewölkung. Es empfiehlt sich trotz sehr geringen Schauerrisikos eine Jacke oder einen Pullover mitzunehmen.

Samstag (23. Juni)

Samstag gibt die Sonne richtig Gas! Auch wenn es nur frühlingshafte 10 bis 17 Grad auf dem Thermometer werden, stören kaum Wolken den freundlichen Festival-Sonnenschein.

Sonntag (24. Juni)

Auch der Abschlusstag verspricht viel Sonne bei vereinzelten Wolkenfeldern. Regen dürfte die Stimmung vor Ort nicht trüben. Abermals sind etwa 17 Grad drin.

Southside 2018: Komme ich noch an Tickets?

Für das Southside-Festival sind noch Tickets in der Kategorie 4 erhältlich. Sie kosten für beide Tage und mit Camping 219 Euro. Hier könnt Ihr direkt zuschlagen.

Southside 2018: Wie komme ich hin? Infos zur Anfahrt

Das Festival findet seit 1999 im Landkreis Tuttlingen (Baden-Württemberg) statt. Die Adresse ist:

  • Take-Off Park
    78579 Neuhausen ob Eck (Deutschland)

Anfahrt mit dem Zug

Für das Southside Festival gibt es eine Kooperation mit der Deutschen Bahn. Im Ticket ist eine Zugpauschale enthalten.

Neu ist in diesem Jahr die Anerkennung der Kombitickets in den Fernverkehrszügen (IC) zwischen Stuttgart und Singen über Tuttlingen (Achtung: Ausschließlich auf diesem Streckenabschnitt, nicht darüber hinaus, z.B. ab/bis Schaffhausen oder Zürich). Damit ist Tuttlingen erstmals stündlich von Singen und Stuttgart mit dem Kooperationsangebot zwischen der Deutschen Bahn und dem Southside Festival erreichbar.

Carlos Osorio Toronto Star via Getty Images


TV-Tipp! „Loveparade – Die Verhandlung“: Wer ist verantwortlich?

Der Regisseur und Dokumentarfilmer Dominik Wessely hat den Gerichtsprozess zum Loveparade-Unglück von Anfang an begleitet. Daraus entstand sein Film „Loveparade - Die Verhandlung“. Die Doku ist am Mittwoch (15. Juli 2020) um 22:00 Uhr bei Arte zu sehen und am 22. Juli 2020 ab 22.45 Uhr im „Ersten“. Am 8. Dezember 2017 begann das Verfahren, das klären sollte, wie 2010 bei dem Technofestival in Duisburg 21 Menschen im Gedränge sterben und über 600 wurden verletzt werden konnten. Zudem sollen einige Überlebende aufgrund anhaltender seelischer Belastungen später Selbstmord begangen haben. Die Opfer kamen aus Deutschland, Australien, China, Spanien, Italien und Holland.…
Weiterlesen
Zur Startseite