Neue Podcast-Folge: „Die Streifenpolizei“ über die Favoriten der Oscar-Verleihung
Highlight: Michael Jackson: Ein Leben in Bildern

Stevie Wonder hält noch zu Michael Jackson

Stevie Wonder hofft, dass Michael Jacksons Musik die Menschen weiterhin inspiriere. Die Soul-Ikone wurde, wie sonst auch so viele andere Promis, von „TMZ“-Reportern wieder mal an einem Flughafen abgefangen, und sollte sich unvorbereitet zu dem Skandal um die Doku „Leaving Neverland“ äußern, in der Jackson sexueller Missbrauch vorgeworfen wird.

Wonder sagte: „Ich hoffe, wir können sein Vermächtnis, die Inspiration, für viele Kids und junge Menschen in die Zukunft weitertragen.“ Der Musiker findet, dass Jackson weiter gehört werden solle – gerade auch, weil er nicht mehr unter uns weilt. „Er ist gestorben, er ist tot.“ Stevie Wonder und Michael Jackson nahmen im Laufe ihrer Karriere zwei gemeinsame Songs auf „Just Good Friends“ und „Get It“.

Die Dokumentation „Leaving Neverland“ wird auf ProSieben am 06. April um 20.15 Uhr ausgestrahlt.

Kooperation

Stevie Wonder über Michael Jackson:


Konkrete Vorwürfe gegen Michael Jackson: Ankläger schildern sexuellen Missbrauch

In einem Interview mit dem US-Sender CBS erklärten beide im Vorfeld, wie sie Michael Jackson damals wahrnahmen. Der Künstler sei im Herzen ein Kind gewesen, der sich auch gern mit Kindern umgab. „Ich finde es schwer zu glauben, dass der Grund, Jungen um sich zu haben, kein sexueller gewesen sein soll.“ „Michael hat mich schon in der ersten Nacht, in der er mich missbraucht hat, darauf geeicht, was ich sagen soll“, so Robson. „Er sagte mir, wenn irgendjemand das jemals herausfinden wird, werden wir beide im Gefängnis landen und unsere Leben wären vorbei.“ In dem Interview beschrieben beide Ankläger ähnliche…
Weiterlesen
Zur Startseite