Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


„Superbad“ ist der witzigste Film aller Zeiten


von

Eine neue Studie hat Bewertungen auf der Filmdatenbank IMDb ausgewertet, um eine Liste der witzigsten Filme aller Zeiten zu erstellen.

In der Studie finden sich die beliebtesten Filme, die unter Comedy gelistet sind. Grundlage für das Ranking waren zum einen die durchschnittlichen Film-Bewertungen der Nutzer*innen. Und zum anderen die Anzahl der Rezensionen der Nutzer*innen, die das Wort „witzig“ oder Synonyme hervorhoben. Die Daten ausgewertet hat die Online-Verkaufsplattform OnBuy Movies.

Ganz oben: Highschool-Comedy und Comic-Adaptionen

So steht die Highschool-Komödie „Superbad“ (2007) mit Jonah Hill, Michael Cera und Christopher Mintz-Plasse in den Hauptrollen auf Platz Eins der witzigsten Filme aller Zeiten. Auf der Siegertreppe folgen auf Platz zwei die Comic-Adaption „Deadpool“ (2016) und zum Dritten „Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt“ (2010), eine Graphic-Novel-Verfilmung.

Auf den restlichen der insgesamt 20 Plätze finden sich: Platz 4 „Girls Club – Vorsicht bissig!“ (2004), Platz 5 „Ghostbusters“ (1984), Platz 6 „American Pie“ (1999), Platz 7 „School of Rock“ (2003), Platz 8 „Killer’s Bodyguard“ (2017), Platz 9 „The Big Lebowski“ (1998), Platz 10 „Nachts im Museum“ (2006), Platz 11 „Eine total, total verrückte Welt“ (1963), Platz 12 „Shrek“ (2001), Platz 13 „Booksmart“ (2019), Platz 14 „Ferris macht blau“ (1986), Platz 15 „Mystery Man“ (1999), Platz 16 „Grand Budapest Hotel“ (2014), Platz 17 „Natürlich Blond“ (2001), Platz 18 „Mein Vetter Winnie“ (1992), Platz 19 „Thor: Ragnarok“ (2017) und Platz 20 „Zurück in die Zukunft“ (1985).

Sehen Sie hier die vollständige Liste:

  1. Superbad (2007)
  2. Deadpool(2016)
  3. Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt (2010)
  4. Girls Club – Vorsicht bissig! (2004)
  5. Ghostbusters (1984)
  6. American Pie (1999)
  7. School of Rock (2003)
  8. Killer’s Bodyguard (2017)
  9. The Big Lebowski (1998)
  10. Nachts im Museum (2006)
  11. Eine total, total verrückte Welt (1963)
  12. Shrek (2001)
  13. Booksmart (2019)
  14. Ferris macht blau (1986)
  15. Mystery Man (1999)
  16. Grand Budapest Hotel (2014)
  17. Natürlich Blond (2001)
  18. Mein Vetter Winnie (1992)
  19. Thor: Ragnarok (2017)
  20. Zurück in die Zukunft (1985)

Stevie Wonder und sein Album-Meisterwerk „Songs In The Key Of Life“

Verworfene Auswanderungspläne (Ghana), ein neuer 37-Millionen-Dollar-Deal, eine Plattenfirma (Motown), die „We’re Almost Finished“-T-Shirts unters Volk wirft, als Stevie Wonder doch noch mal länger im Studio verschwindet: So war das, als „Songs In The Key Of Life“ Ende September 1976 endlich veröffentlicht wurde. Selten, vielleicht nie, wurde jegliche Erwartung weniger enttäuscht. Denn Wonder lieferte nicht nur einen Bestseller (14 Wochen US-Nummer 1, dritter „Album of the Year“-Grammy in Folge), sondern auch gut 104 Minuten Musik, die genau den Albumtitel treffen. 21 Songs durchdringen Schlüsselmomente menschlicher Existenz: Freude und Schmerz, Liebe und Hass, Geburt und Tod, Sehnsucht nach Transzendenz, Erkenntnis, Gerechtigkeit. Viele Songs hat Stevie…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate ROLLING STONE nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €