Highlight: Joaquin Phoenix: 7 Fakten, die Sie über den „Joker“-Darsteller kennen müssen

„The Dark Knight Rises“: Erster offizieller Trailer online

Der erste offizielle Trailer zum Film „The Dark Knight Rises„, der dritte Teil der neuesten Batman-Trilogie, wurde nun veröffentlicht. Damit eröffnete der Filmverleih Warner Bros. die  Marketing-Kampagne für das im Sommer 2012 erscheinende Finale der Filme von Regisseur und Produzenten Christopher Nolan.

Mit dem dritten und letzten Teil kehren auch die altbekannten Gesichter von Christian Bale als Batman/Bruce Wayne, Michael Caine als Alfred, Gary Oldman als Kommisar Gordan und Morgan Freeman als Lucius Fox zurück. Bale muss sich als Batman wieder zwei Bösewichtern stellen: zum einen wird er mit Anne Hathaways Auftritt als Selina Kyle beziehunsgweise Catwoman konfrontiert. Da „The Dark Knight Rises“ sich allerdings stark an die Comics der „Knightfall“-Serie anlehnen soll, wird der Kampf gegen den von Tom Hardy dargestellten Bane wohl den größten Teil des Filmes einnehmen.

Auch für den Soundtrack des Filmes wurde ein altbekanntes Teammitglied rekrutiert. Hans Zimmer, der schon die Musik für „Batman Begins“ und „The Dark Knight“ komponiert hat, wird auch wieder bei „The Dark Knight Rises“ zum Einsatz kommen. Im Interview mit BBC News erzählte er, wie er sich auf das Projekt vorbereitet. „Ich habe in der letzten Zeit viel Verdi gehört“, so der Komponist. „Aber auch Alison Goldfrapp und viel Electronica, da ich mich wieder ins Terrain des ‚Dark Knight‘ begebe. Ich habe im Studio bereits Ideen ausprobiert und bin peinlicherweise schon recht weit mit der Produktion fortgeschritten. Ich habe Chris (Nolan) neulich schon ein paar Sachen geschickt und er fand es wirklich ungewöhnlich, dass ich nicht, wie sonst, den Verkehr aufhalte.“

Weiterhin sagte Zimmer, er werde natürlich versuchen, die Musik anders klingen zu lassen, aber dass er die musikalische Sprache des Vorgängers nicht aufgeben werde. Die Musik werde allerdings breiter gefächert und um einiges „epischer“ sein.

Am 19. Mai haben die Dreharbeiten bereits offiziell begonnen. Gedreht wird in den USA, Indien, England und Schottland.


„Joker“: Joaquin Phoenix stellte eine entscheidende Bedingung vor Drehstart

„Joker“ ist schon jetzt einer der Erfolgsfilme des Jahres. Glänzende Box-Office-Zahlen, starke Kritiken, sogar ein wichtiger Festival-Preis war dabei. Noch vor Drehstart waren sich die wichtigsten Protagonisten aber einig, dass es gewisse Voraussetzungen geben müsse, um den eigenwilligen und hyperrealistischen „Batman“-Ableger zu einem Erfolg zu machen. Joaquin Phoenix legte deshalb eine wichtige Regel fest, die am Set für alle zu gelten hatte. Das enthüllte nun Schauspieler Josh Pais (der in dem Film den Boss von Arthur Fleck/Joker) spielt. „Hollywood Reporter“ erzählte er, dass Regisseur Todd Phillips vor dem Drehstart Kontakt mit ihm aufnahm, um sicherzustellen, dass er kein „Arschloch“ ist.…
Weiterlesen
Zur Startseite