Highlight: Die 5 spektakulärsten Halbzeitshows des Super Bowl

Raten Sie mal, wie viel Geld U2 letztes Jahr mit der „Joshua Tree“-Tour verdient haben

Mehr als 30 Jahre nach der Veröffentlichung von „The Joshua Tree“ haben U2 mit mehreren Gigs in Asien und Ozeanien ihre große Jubiläumstournee beendet und nach einer ersten statistischen Auswertung von „Billboard“ 73 Millionen US-Dollar im Jahr 2019 eingenommen.

Der Bruttogewinn von U2 im vergangenen Jahr belief sich nach Angaben des Fachblatts auf 35,7 Millionen US-Dollar mit acht Shows in Australien/Neuseeland und 38,1 Millionen US-Dollar mit sieben Konzerten in Asien.

„The Joshua Tree“ auf Amazon.de kaufen 

Damit hat die „Joshua Tree“-Tour in den Jahren 2017 und 2019 insgesamt 390,8 Millionen US-Dollar eingespielt, bei 3,3 Millionen verkauften Tickets für 65 Shows weltweit.

U2
U2

1987 mussten Fans im Schnitt 17 US-Dollar für ein U2-Ticket bezahlen

Das Jahr 2017 war für U2 auch eines der Rekorde: Die Iren spielten 50 Gigs in fünf Monaten, nahmen damit 317 Millionen US-Dollar ein, obwohl sie weitaus weniger Konzerte spielten als bei anderen Tourneen. Dabei variierten laut „Billboard“ die Ticketpreise bei einzelnen Tour-Abschnitten. So mussten Fans in Asien mit 166,18 US-Dollar im Durchschnitt mehr zahlen als australische Anhänger der Band (105,65 US-Dollar).

Interessant: Nach den Zahlen, die „Billboard“ vorliegen, brachten die 76 erfassten Shows von U2 in Nordamerika 33 Millionen US-Dollar ein, also nur etwa 10 Prozent von dem, was die Gruppe allein 2017 umsetzte. Die Eintrittskarte kostete damals im Durchschnitt allerdings nur 17,11 US-Dollar. Das ist Welten entfernt von dem über 100-Dollar-Tickets der letzten Tourneen oder praktisch jeder Karte für die Arena- und Stadion-Konzerte.

Bono, The Edge, Adam Clayton und Larry Mullen, Jr. haben nun in mehr als 800 statistisch erfassten Auftritten knapp 2,2 Milliarden US-Dollar Umsatz gemacht und 28,3 Millionen Tickets verkauft.

Mike Coppola Getty Images

Rammstein: So viele Stunden sind nötig, um die Spektakel-Bühne aufzubauen

Haben Sie sich schon einmal gefragt, wie viel Mühe es macht, die Stadien dieser Welt für einen Wahnsinns-Auftritt von Rammstein vorzubereiten? Es dauert über 60 Stunden, die Bühne für ein Konzert der Berliner Band herzurichten. Um zu zeigen, wie viel Planung in jeder einzelnen Rammstein-Show steckt, haben die Musiker ein Zeitraffervideo ins Netz gestellt, das eine Luftaufnahme der kompletten Bühnen-Mannschaften bei der Arbeit im Stadion zeigt. In dem Fall wird das Rudolf-Harbig-Stadion in Dresden hergerichtet. https://www.youtube.com/watch?v=JgGuRKgvWQ4&feature=emb_title Rammstein auf Stadion-Tour 2020 Zunächst wird der Boden mit einem Metallbodenbelag ausgekleidet, dann wird die komplexe Bühne aufgebaut. Jetzt dürfte auch jeder verstehen, warum…
Weiterlesen
Zur Startseite