A Summer’s Tale 2017: Neue Bandwelle – PJ Harvey und Pixies als Headliner bestätigt


Schon im Dezember 2016 konnten die Veranstalter des A Summer’s Tale bereits ein interessantes Line-Up für die inzwischen bereits dritte Ausgabe des Musik-EventsLuhmühlen, nahe Hamburg, verkünden. Damals stand fest, dass u.a. Franz Ferdinand, Element Of Crime, Birdy und Conor Oberst dabei sein werden. Nun kommen weitere interessante Bands und Musiker dazu.

Wie FKP Scorpio bekanntgab, werden PJ Harvey und die Pixies als Headliner auf dem Outdoor-Komfort-Festival auftreten. Die Band wird 2017 ihr einziges Deutschland-Konzert auf dem A Summer’s Tale geben. Die Britin PJ Harvey, die mit ihrem neusten Werk „The Hope Six Demolition Project“ eines der Alben des letzten Jahres ablegte, machte sich zuletzt auf deutschen Bühnen reichlich rar.

Pixies live in Paris
Pixies live in Paris

Auch The Notwist und Judith Holofernes dabei

Ebenfalls vom 02. bis 05. August 2017 dabei sind die Sound-Perfektionisten von The Notwist und die ehemalige Wir-sind-Helden-Sängerin Judith Holofernes. Die Musikerin wird ihre zweite Solo-Platte „Ich bin das Chaos“ live präsentieren. Eine schlechte Nachricht gibt es allerdings für Fans von Caro Emerald. Die Sängerin muss aus privaten Gründen ihren Auftritt absagen.

The Notwist beim Hurricane Festival 2015

Lernen, wie Bäume sprechen

Auch das Kulturprogramm für das kommende A Summer’s Tale ist bereits angewachsen. So wird Autor Rocko Schamonie gemeinsam mit Tex M. Strzoda „Songs & Stories“ präsentieren. Außerdem sorgen der Comedian Don Clarke und der Literatur-Entertainer Sven Amtsberg für beste Unterhaltung. Besucher können sich in diesem Jahr über das Couchsurfing in Russland informieren und Winzeranekdoten eines Weinkenners lauschen. Bei „Wenn Bäume sprechen“ lernen Interessierte derweil die Sprache der Bäume kennen.

Erstmals kooperiert das A Summer’s Tale in diesem Jahr mit einigen Hotels aus Lüneburg, u.a. dem Hotel Bergström, so dass die Unterkunft während der Festival-Zeit noch etwas leichter fällt. HIER gibt es weitere Infos.

Das bisher bestätigte Programm in der Übersicht:

David Wolff - Patrick Redferns
Tim Kramer


Die besten Gitarristen aller Zeiten: Keith Richards

Die besten Gitarristen aller Zeiten: Keith Richards Text von Nils Lofgren Ich erinnere mich, wie ich auf der Highschool „Satisfaction“ hörte – und nicht glauben wollte, welchen Schock es bei mir auslöste. Es ist diese Kombination aus dem Riff und den Akkorden, die darunter einen Kontrapunkt bilden. Keith kann mit zwei, drei Noten Vignetten schreiben, die substanzieller sind als jedes große Solo. Auf „Gimme Shelter“ spielte er die Lead- und die Vibrato-Rhythmus-Gitarre – und schuf damit eine bedrohliche Atmosphäre, wie es vor ihm noch keiner geschafft hatte. Der Kontrast zwischen den beiden Gitarren öffnet den Raum für Mick Jagger, um…
Weiterlesen
Zur Startseite