Aretha Franklin erhält posthum den Pulitzer-Preis

Aretha Franklin wurde vergangenen Montag (15. April) posthum mit dem Pulitzer-Preis als erste Künstlerin überhaupt ausgezeichnet. Die 2018 verstorbene „Queen of Soul“ reiht sich damit zu den Einzelpreis-Gewinnern Bob Dylan, Hank Williams und John Coltrane ein.

Franklin erhielt den seit 1930 verliehenen Sonderpreis „für ihren unauslöschlichen Beitrag zur amerikanischen Musik und Kultur seit mehr als fünf Jahrzehnten“, sagte Dana Canedy im Auftrag der Jury.

„I Never Loved A Man“ von Aretha Franklin hier bestellen

Immer die Erste

Damit wurde die Soul-Sängerin nicht nur als erste Frau in die berühmte Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen, sondern auch als erste weibliche Künstlerin mit dem Pulitzer-Sonderpreis geehrt.

Kooperation
Aretha Franklin 1972

Während ihrer überaus erfolgreichen Karriere, die sich über mehr als ein Jahrhundert erstreckte, hatte die Musikerin insgesamt 73 Songs in den „Billboard Top 100“.

Aretha Franklin starb am 16. August 2018 im Alter von 76 Jahren an Bauchspeicheldrüsenkrebs in Detroit, Michigan.

Vergangenes Jahr wurde in der Musik-Kategorie Kendrick Lamar für sein Album „Damn“ ausgezeichnet.

Leni Sinclair Getty Images

AC/DC: Alles zum neuen Album 2019 mit Brian Johnson und der Tour

01. Brian Johnson ist also definitiv wieder bei AC/DC dabei? Sieht doch ganz danach aus: Sein Comeback bestätigte er gegenüber der Grindcore-Band Terrorizer mit den Worten: „Ich habe es satt, das zu leugnen.“ Auch Eddie Trunk erzählte davon in seiner Sendung vom 11. April. Der Radio-Mann hat bekanntlich sehr enge Verbindungen ins australische Band-Lager. „Ich denke, es ist so gut wie beschlossene Sache, dass AC/DC ein Album machen werden oder ein Album gemacht haben, das erscheinen wird“, sagte Trunk. „Ich habe Quellen, die mir gesagt haben, dass sie unbedingt wieder mit dem zurückgekehrten Brian auf Tour gehen werden. Das ist…
Weiterlesen
Zur Startseite