Spezial-Abo

Beyoncé veröffentlicht „Already“-Musikvideo mit Major Lazer und Shatta Wale


von

Beyoncé hat ein Musikvideo zu „Already“ veröffentlicht, gemeinsam mit der ghanaischen Künstlerin Shatta Wale und Trio Major Lazer. Das Video zu dem Song, der von dem 2019 erschienenen Album „The Lion King: The Gift“ stammt, wurde am Freitagmorgen (31. Juli) veröffentlicht – am selben Tag an dem ihr neues Album „Black Is King“ erschien.

In dem Video tanzt die 38-Jährige an den verschiedensten Orten, wie beispielsweise einem leeren Lagerhaus oder zwischen Baumkronen.

Zusammenarbeit

Das Video erschien im Vorfeld von „Black Is King“, und wurde nur wenige Stunden vor dem Album veröffentlicht. Das Visual-Album ist ab sofort auf Disney+ erhältlich. 85 Minuten dauert der Film, der die Kultur der Schwarzen feiert.

Die Produktionsfirma der Sängerin, Parkwood Entertainment, berichtete, dass das Album bereits seit 12 Monaten in Produktion gewesen sei und „feierliche Memoiren für die Welt über die Erfahrung der Schwarzen“ sei.

Der neue Film besteht aus verschiedenen Sketches, Liedern und Choreographien mit Aufnahmen, die in New York, Los Angeles, Westafrika Südafrika, London und Belgien entstanden sind.

Vorab wurde bereits ein Track des neuen Albums veröffentlicht: „Black Parade“ erschien am Juneteenth, dem Gedenktag an die Befreiung der afroamerikanischen Bevölkerung aus der Sklaverei. Ab sofort ist nun auch die restliche Tracklist des Albums zu sehen und zu hören.


An dieser Stelle findest du Inhalte von YouTube

Um mit Inhalten von YouTube zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Socials aktivieren


Metallica: Lars Ulrich „steht hundertprozentig“ hinter dem Snare-Drum-Sound auf „St. Anger“

2003 erschien das Metallica-Album „St Anger“. Darauf zu hören: Die kontroversen Snare-Sounds von Schlagzeuger Lars Ulrich . Jetzt, 17 Jahre später, bezieht er erneut Stellung dazu, und sagt „ich stehe hundertprozentig hinter den Snare-Sounds.“ Von Fans und Expernen wurden die Drumgeräusche in der Vergangenheit schon mehrfach scharf kritisiert. Doch Ulrich erklärte bei einem Auftritt bei der „Trunk Nation“-Show von SiriusXM am Mittwoch (29. Juli) ganz klar, wie er die Sache sieht. „Das ist cool. Das ist anders.“ Er stehe dahinter, „denn in diesem Moment war das die Wahrheit.“ Er fährt fort: „Ich höre St. Anger, das sind eineinhalb Schläge, und…
Weiterlesen
Zur Startseite