Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


„Schuld“-Brief von Paul McCartney wird versteigert


von

Bei einer Auktion soll ein handgeschriebener Brief versteigert werden, den Paul McCartney im Jahr 1989 verfasst hat, um eine „Schuld“ aus George Harrisons und seiner Pre-Beatles-Zeit zu begleichen.

In den Jahren 1958 und 1959 – also noch bevor die Beatles gegründet wurden – machten sich Harrison und McCartney zweimal auf, um per Anhalter durchs Land zu fahren und Urlaub zu machen. So kamen sie bei ihrem ersten Trip zu einem Bauernhaus in Harlech, Northwales, wo eine gewisse Irene Brierley mit ihrer Familie lebte und die beiden Jungs freundlicherweise für ein paar Tage aufnahmen.

Snooker und Elvis Presley

Während ihrer kurzen Zeit in Harlech freundeten sich McCartney und Harrison mit Irenes Sohn John an – dieser erinnerte sich später daran, dass er und die späteren Musiker fast die gesamte gemeinsame Zeit damit verbrachten, Snooker (eine Billard-Variante, Anm. d. Red.) zu spielen und Elvis Presley zu hören.

Zudem, so erzählt John, hätten McCartney und Harrison bei einem Gig seiner früheren Band „The Vikings“ im lokalen Pub „Queen’s Hotel“ mitgespielt, wobei McCartney kurzerhand versucht hätte, den Song „Think It Over“ von Buddy Holly auf dem Klavier zu lernen. Auch im darauffolgenden Sommer kehrten die beiden zu den Brierleys zurück – und nahmen zum Ende ihres Aufenthalts eine Decke der Familie mit.

„Ich hoffe, dass der beiliegende Scheck unsere Gelddifferenzen begleichen wird!“

Einige Jahre später schrieb Irene Brierley einen Brief an Paul McCartney, um ihn an die Decke zu erinnern. Im September 1989 erhielt sie seine Antwort in einem handschriftlichen Brief. Darin stand: „Liebe Mrs. Brierley (Irene), Ihr Brief erreichte mich schließlich, und es tat mir leid, von meinen ‚Schulden‘ zu hören! Ich erinnere mich gut an die Zeit, die wir in Harlech hatten, und hoffe, dass der beiliegende Scheck unsere Gelddifferenzen begleichen wird! Entschuldigen Sie das Gekritzel, da ich versuche, dies in einem hüpfenden Schnellzug zu schreiben!!“

Er fügte hinzu: „Es tat mir sehr leid, von Ihrem Gatten zu hören – er war ein sehr netter Mann. Bitte grüßen Sie Ihre Jungs von mir. Mit freundlichen Grüßen, Paul McCartney.“

Der Wert des Briefes liegt auf der Auktionsseite aktuell bei 6.000 Pfund aufwärts.


„Game of Thrones“: Indira Varma übernimmt Rolle in Obi-Wan-Kenobi-Serie

Über das neue „Star Wars“-Serienprojekt über den Jedi-Meister Obi-Wan Kenobi ist bisher noch relativ wenig bekannt. Einzig die Information, dass Hauptdarsteller Ewan McGregor nach 15 Jahren wieder in seine ikonische Rolle schlüpfen wird und dass auch Hayden Christensen als Darth Vader auftreten soll, ist bereits an die Öffentlichkeit gekommen. Doch nun wurde verkündet, dass die „Star Wars“-Show einen weiteren Neuzugang bekommen haben soll: Wie die Zeitschrift „Variety“ berichtet, sei die „Game of Thrones“-Darstellerin Indira Varma für die Disney+ Produktion gecastet worden. Über ihre Rolle ist bisher jedoch noch nichts verraten worden. Die Schauspielerin ist für ihre Rolle als Ellaria Sand…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate ROLLING STONE nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €