Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Paul McCartney bringt neues Bilderbuch heraus


von

Paul McCartney hat im nicht mehr ganz so jungen Alter bekanntlich die Freunden eines weiteren Berufszweigs entdeckt: Kinderbücher schreiben. Mit „Grandude’s Green Submarine“ (deutscher Titel steht noch nicht fest) gibt es nun eine Fortsetzung von „Opapi-Opapa: Besuch von den Krawaffels“ (Hey Grandude) aus dem Jahr 2019. Das neue Bilderbuch erscheint am 02. September zunächst in englischer Sprache.

Darin geht es um die Abenteuer des gleichnamigen Großvaters und seiner Enkelkinder, die sich auf die Suche nach ihrer musikbegeisterten Großmutter Nandude machen.

Schon vor einiger Zeit erklärte Macca, dass der Name der Hauptfigur auf einen Spitznamen zurückgeht, den ihm seine eigenen Enkelkinder gegeben haben.

„Das Abenteuerbuch, das wir alle in dieser Zeit brauchen“

„Ich liebe es, dass es ein Buch geworden ist, das den Enkeln auf der ganzen Welt vor dem Schlafengehen vorgelesen wird“, so McCartney über sein Werk, das nicht das einzige Buch ist, das von ihm in diesem Jahr erscheinen wird. „Ich habe immer gesagt, wenn den Leuten das erste Buch gefällt und es Bedarf nach mehr gibt, würde ich weitere Abenteuer für Grandude schreiben – also ist er zurück und dieses Mal mit seiner besonderen Erfindung, Grandudes grünem U-Boot!“

Während die Geschichte komplett von dem Beatle stammt, gehen die kindgerechten, farbenfrohen Illustrationen auf die Zeichnerin Kathryn Durst zurück. „Ich bin so begeistert, wieder mit Paul zusammenzuarbeiten“, sagte sie über das Projekt. „Ich denke, dies ist das Abenteuerbuch, das wir alle in dieser Zeit brauchen, in der jeder zu Hause festsitzt und sich danach sehnt, an aufregende neue Orte zu reisen.“

Musik spielt in Paul McCartneys Leben natürlich auch noch eine Rolle: Vor wenigen tagen kündigte der Sänger eine neue Fassung seines aktuellen Albums „McCartney III“ an, auf dem Bewunderer wie Beck, Phoebe Bridgers und St. Vincent ihre Versionen seiner Lieder spielen.

Promo

The Cure: Das bedeutet der Bandname

Mehr als 40 Jahre gibt es bereits The Cure. Die britische Band rund um Leader Robert Smith tourt bis heute weltweit und trat so erst 2019 unter anderem in Mexiko live auf. Mit so unvergessenen Songs wie „Friday I'm In Love“, „Boys Don't Cry“ und „All Cats Are Grey“ schrieben sie Musikgeschichte. Doch in der Formation aus Smith, Simon Gallup, Roger O'Donnell, Jason Cooper und Reeves Gabrels ist nur noch der Leadsänger aus der Original-Band. Über die Jahre wechselten die Mitglieder fleißig durch und auch der Bandname „The Cure“ war übrigens nicht ihre erste Wahl. Was steckt aber nun hinter…
Weiterlesen
Zur Startseite