Highlight: Rammstein-Countdown: Alles, was wir über das neue Album und die Tour wissen

Depeche Mode übernachten im Hyatt – allerdings nicht in Gelsenkirchen

Depeche Mode kennen sich in Deutschland mittlerweile ganz gut aus. Das Land ist ihnen längst zu so etwas wie einer zweiten Heimat geworden. In keinem anderen Land treten sie häufiger auf während der „Global Spirit“-Welttournee. Selbst in ihrem Heimatland Großbritannien gibt die Band nur einen einzigen Gig.

Insofern wissen Dave Gahan, Martin Gore und Andy Fletcher auch, wo es sich hierzulande leben lässt – und wo nicht. Auch wenn Depeche Mode am Dienstag (04. Juli) in Gelsenkirchen in der Veltins-Arena auftreten werden, haben sie anscheinend keine Lust, auch dort vor der Show zu übernachten. Anscheinend bietet die Stadt nicht den Komfort, den sich die Musiker für die angemessene Nachtruhe wünschen.

Auch die Kleinen sind dabei

Wie „RP Online“ berichtet, nächtigt die Gruppe stattdessen im Hyatt-Hotel im Hafen Düsseldorfs. Wie ein Reporter berichtete, kamen Depeche Mode am Montag in kleinen Bussen vorgefahren und schlenderten dann – inklusive mitgebrachtem Nachwuchs – Richtung Haupteingang.

>>> Depeche Mode auf Hallentour in Deutschland 2017/2018: Alle Infos und Termine hier!

Vor wenigen Tagen hatte das Hotel schon einmal Star-Besuch. Robbie Williams hatte es sich im Hyatt vor und nach seiner Show in der Düsseldorfer Arena gemütlich gemacht.

Falls Sie das ausverkaufte Konzert in Gelsenkirchen besuchen wollen, achten Sie bitte unbedingt auf die Sicherheits-Tipps!


Im Video: 500 Musiker spielen Depeche Modes „Personal Jesus“

500 Musiker haben sich auf dem „City Rocks Festival“ Ungarn zusammengefunden, um gleichzeitig „Personal Jesus“ von Depeche Mode zu spielen. Der Song rangiert seit 2004  auf Platz 368 der vom ROLLING STONE gekürten „500 besten Songs aller Zeiten“ und wurde seitdem von zahlreichen Bands und Sängern gecovert, darunter Johnny Cash und Def Leppard. Depeche Mode - „Personal Jesus“ im Video: https://www.youtube.com/watch?time_continue=143&v=_nZQYEk7ZqE Das Ganze erinnert ein wenig an das Foo Fighters und deren„ Rockin' 1000“-Video, als 1000 Musikfans „Learn To Fly“ aufführten, um die amerikanische Rockband zu einem Konzert in Italien zu bewegen.
Weiterlesen
Zur Startseite