Depeche Mode und „Dreaming Of Me“: Start der schwarzen Feier


von

Depeche Mode hatten gerade erst begonnen, das stilistische Potenzial von Lederstrapsen und Handschellen kennen zu lernen, aber sie hatten den Sound bereits im Griff.

„Bis zu diesem Zeitpunkt mochte ich Tanzmusik oder Discomusik überhaupt nicht, denn das war, was meiner großen Schwester gefiel“, sagte Mastermind Vince Clarke Rolling Stone im Jahr 2000.

Nach ihrem Debüt „Speak & Spell“ von 1981 stieg Clarke für eine großartige Karriere bei Yazoo und Erasure aus, aber Martin Gore übernahm das  „Mode“-Songwriting – und seitdem ist es eine einzige lange schwarze Feier gewesen.

ROLLING STONE wählte „Dreaming Of Me“ von Depeche Mode auf Platz 19 der besten debüt-Singles aller Zeiten.

Mehr zu Depeche Mode