Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Album-Meisterwerk „Curtis“ von Curtis Mayfield: Federleicht und doch kraftvoll


von

Als der Vorsänger der Bürgerrechtsbewegung einmal auf seine Verdienste zurückblickte, rührte ihn „der Gedanke an die Sechziger fast zu Tränen. Weil wir Soulmusiker die Welt veränderten und Grenzen überwanden. Dabei gewesen zu sein ist mehr, als man verlangen kann.“ Erfahrungen und Bewußtsein der Unterpriviligierten bündelte sein Solodebüt „Curtis“.

Nie groovte Systemkritik sinnlicher und stolzer. Damit bezauberte er auch Radikale wie den Agit-Rapper Chuck D von Public Enemy: „Er war eine Stimme der Vernunft und des Protestes.“

Mayfield, der seine Stimme selbst als „klein und leise“ beschrieb, brachte eine neue Qualität von Intimität und Intensität in den Soul, die von inniger Zartheit („I’m So Proud“) bis rechtschaffener Empörung („(Don’t Worry) If There’s A Hell Below We’re All Going to Go“) reichte.

Sanfte und doch kraftvolle Stimme

Die Spiritualität der Northern Jubilee Gospel Singers, bei denen er als Teenager in Chicago sang, ging ihm nie verloren und zeigte sich in Songs wie dem hymnischen „Keep On Pushing“.

„Seine Stimme war sanft und federleicht, aber doch kraftvoll“, meint Mavis Staples. „Bei seinen Liebesliedern verliebte man sich, und wenn er eine Botschaft verkündete, wollte man sofort losziehen und die Welt retten.“

Weitere Highlights


Led Zeppelin: „Whole Lotta Love“ zum besten Gitarren-Riff gewählt

Die Musikmagazine „Total Guitar“ und „Guitar World“ haben ihre Leser in einer Umfrage die besten Gitarren-Riffs wählen lassen. An die Spitze gelangte Jimmy Pages Gitarrengedonner in Led Zepplins „Whole Lotta Love“. „Im Jahr 1969, als Neil Armstrong als erster Mensch den Mond betrat, gelang Jimmy Page sein großer Schritt für die Menschheit“, heißt es in dem Text zum Anführer in der Liste. „Es braucht nur 2,7 Sekunden, um die Gitarrenfigur von ‘Whole Lotta Love’ zu spielen. Aber die katapultierten die Musik unmittelbar in ein anderes Jahrzehnt. Während alle anderen immer noch die Sechziger spielten, waren Led Zeppelin schon in den…
Weiterlesen
Zur Startseite