Search Toggle menu

Die Simpsons sagten schon 1998 ihre eigene Zukunft voraus

Es ist geradezu unheimlich: Die Simpsons haben in ihrer nun inzwischen 30 jährigen TV-Geschichte zahlreiche gesellschaftliche, kulturelle und technische Entwicklungen vorweggenommen. So deutete die Zeichentrickserie in einer Episode an, dass Donald Trump US-Präsident werden könnte. Eine Folge aus dem Jahr 1995 zeigte bereits ein Apple-Smartphone. Und auch der NSA-Abhörskandal fand bereits seine Entsprechung bei den Gelben, bevor er Jahrzehnte später Realität wurde.

Nun zeigt sich ein weiteres Mal, wie hellsichtig die Macher der Simpsons selbst ihre eigene Produktionszukunft voraussagten. In der Episode „Kennst du berühmte Stars?“ (When You Wish Upon A Star) aus der 10. Staffel im Jahr 1998 war eine Sequenz zu sehen, auf dem das Filmstudio 20th Century Fox als Unterabteilung der Walt Disney Company ausgewiesen wird.

Die Simpsons gehören wohl bald Disney

Eine Vorausdeutung, die nun tatsächlich Wirklichkeit werden könnte, denn der Micky-Maus-Konzern plant große Teile von FOX zu übernehmen. Darunter wären neben der Lizenz für X-Men auch jene für die Simpsons.

Die angesprochene Szene zeigt übrigens Ron Howard, wie er in einer Zukunftsvision seinem Arbeitgeber verschiedene Plots für ein zukünftiges Projekt vorschlägt, nachdem er in Springfield Kontakt mit den Simpsons gemacht hat. Fans der Serie wählten den Gastauftritt des Regisseurs („Apollo 13“, „A Beautiful Mind“) in zahlreichen Umfragen zu einem der besten in der Geschichte der Serie.

9/11

Die erschreckendste Simpsons-Zukunftsandeutung findet sich übrigens in der Episode „Homer und New York“ (The City of New York vs. Homer Simpson, 9. Staffel – 1997), wo tatsächlich eine als Anspielung auf die Anschläge vom 11. September lesbare Graphik zu sehen ist.


Erster Teaser-Trailer zu Disneys „König der Löwen“-Remake

Disney verfolgt weiter seine Remake-Strategie. Nach „The Jungle Book“, „Die Schöne und das Biest“ und “Cinderella“ ist nun der Animationsklassiker „König der Löwen“ an der Reihe. Wie schon zuvor legt das Studio großen Wert auf 3D-Computergrafik und visuelle Effekte der Superlative. Bereits 2016 gab das Filmstudio bekannt, dass Jon Favreau bei der Neuverfilmung Regie führen wird. Der Filmemacher hat bereits mit „The Jungle Book“ einen erfolgreichen Neuaufguss vorgelegt. Nun veröffentlichte die Firma einen ersten Teaser. Mit eindrucksvoller CGI-Animation und altbekannten „Circle of Life“-Melodien à la Elton John wird die Geschichte des neugeborenen Löwenjungen Simba erzählt. Dabei ähnelt die Kameraführung sehr…
Weiterlesen
Zur Startseite