Highlight: Galerie: Von Akte Springfield zu Simpsorama – die besten Crossover-Folgen bei den „Simpsons“

Die Simpsons sagten schon 1998 ihre eigene Zukunft voraus

Es ist geradezu unheimlich: Die Simpsons haben in ihrer nun inzwischen 30 jährigen TV-Geschichte zahlreiche gesellschaftliche, kulturelle und technische Entwicklungen vorweggenommen. So deutete die Zeichentrickserie in einer Episode an, dass Donald Trump US-Präsident werden könnte. Eine Folge aus dem Jahr 1995 zeigte bereits ein Apple-Smartphone. Und auch der NSA-Abhörskandal fand bereits eine Entsprechung bei den Gelben, bevor er Jahrzehnte später Realität wurde.

Nun beeindruckt es, wie hellsichtig die Macher der Simpsons selbst ihre eigene Produktionszukunft voraussagten. In der Episode „Kennst du berühmte Stars?“ (When You Wish Upon A Star) aus der 10. Staffel im Jahr 1998 war eine Sequenz zu sehen, auf dem das Filmstudio 20th Century Fox als Unterabteilung der Walt Disney Company ausgewiesen wird.

LEGO – Kwik-E-Mart auf Amazon.de kaufen

Die Simpsons gehören wohl bald Disney

Eine Vorausdeutung, die nun tatsächlich Wirklichkeit wird, denn der Micky-Maus-Konzern übernimmt am Mittwoch (20. März 2019) große Teile von FOX. Darunter sind neben der Lizenz für X-Men, „Akte X“ und vielen anderen Top-Marken auch die Simpsons.

Die angesprochene Szene zeigt übrigens Ron Howard, wie er in einer Zukunftsvision seinem Arbeitgeber verschiedene Plots für ein zukünftiges Projekt vorschlägt, nachdem er in Springfield Kontakt mit den Simpsons gemacht hat. Fans der Serie wählten den Gastauftritt des Regisseurs („Apollo 13“, „A Beautiful Mind“) in zahlreichen Umfragen zu einem der besten in der Geschichte der Serie.

9/11

Die erschreckendste Simpsons-Zukunftsandeutung findet sich übrigens in der Episode „Homer und New York“ (The City of New York vs. Homer Simpson, 9. Staffel – 1997), wo tatsächlich eine als Anspielung auf die Anschläge vom 11. September lesbare Graphik zu sehen ist. Glauben Sie nicht? Sehen Sie mal hier:


Beendet Disney die „Simpsons“, um noch mehr Geld damit zu verdienen?

Offiziell ist die Zukunft der „Simpsons“ für die nächsten Jahre geklärt. Die langlebigste amerikanische Fernsehreihe wird nach der 30. Staffel auch noch mit zwei weiteren Seasons Fans erfreuen (und manche Anhänger der ersten Stunde verärgern). Doch darüber hinaus ist zu diesem Zeitpunkt noch gar nichts klar. Fakt ist, dass die „Simpsons“ zum TV-Bestand von 20th Century Fox gehören, der von Disney einverleibt wird. Möglicherweise entscheidet sich der Micky-Maus-Konzern ausgerechnet aus finanziellen Gründen für die Absetzung der wohl bedeutendsten Zeichentrickserie aller Zeiten. Klingt zunächst irrsinnig, wenn man nur an die Omnipräsenz der Serie im Fernsehen und an das umfassende Merchandising in…
Weiterlesen
Zur Startseite