Logo Daheim Dabei Konzerte

Zugabe!

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden
Blackout Tuesday
Highlight: Jeff Buckleys Meisterwerk „Grace“: Hallelujah!

Diese Nachricht von Scott Walker machte David Bowie einst sprachlos

Der Tod von Scott Walker erschütterte in den letzten Tagen sowohl Künstler als auch Fans – viele gedenken des Musikers mit Songs in den sozialen Medien, aber auch eine alte Botschaft von Scott Walker an David Bowie sorgt aktuell für emotionale Momente im Netz.

Zum 50. Geburtstag von David Bowie richtete Scott Walker dem Künstler damals mit einer Kassettenaufnahme Glückwünsche aus. Diese wurden Bowie in der Radiosendung BBC Radio One vorgespielt. Darin heißt es unter anderem: „Wie alle anderen möchte ich dir für all die Jahre und die Großzügigkeit danken, mit der du deine Seele an andere Künstler weitergegeben hast. Ich habe mehr als einmal davon profitiert, das kann ich dir sagen. Also hab einen wunderbaren Geburtstag. Übrigens, ich habe einen Tag nach dir Geburtstag, ich werde dir an Mitternacht zuprosten.”

David Bowie war nach der herzlichen Geste hörbar gerührt – ihm fehlten zunächst die Worte für das, was sein „Idol seit Kindheitstagen“ über ihn gesagt hatte. „Das hat mich wirklich bewegt. Ich möchte eine Kopie davon! Vielen herzlichen Dank.“

Auch auf Musiker und Bands wie Nick Cave, Arctic Monkeys, Radiohead und Jarvis Cocker hat Scott Walker maßgeblichen Einfluss gehabt. Thom Yorke schrieb zum Tod des Künstlers auf Twitter: „So traurig zu hören, dass Scott Walker gestorben ist, er hat Radiohead und mich beeinflusst, indem er mir gezeigt hat, wie ich meine Stimme und Worte einsetzen kann. Ich habe ihn einmal beim Meltdown getroffen, ein so freundlicher, höflicher Outsider. Wir werden ihn sehr vermissen.“


David Bowie hat angeblich schon in den 70ern sein Todesalter erfahren

David Bowie soll genau gewusst haben, wann er stirbt, knapp 40 Jahre vor seinem Tod. Ein Wahrsager habe dem Musiker einst dessen Todesalter verraten. Das berichtete Keyboarder Mike Garson in einer Biografie, die im Mai 2018 erschien, und die sich um das Leben des Bowie-Freundes drehte, und der ihn sowohl auf Tour begleitete, als auch auf dessen Platten gastierte. In „Bowie’s Piano Man: The Life Of Mike Garson“ ist zu lesen, dass Bowie nach dem Treffen mit einem Wahrsager in den späten 1970ern erfahren haben soll, dass er entweder 69 oder 70 Jahre alt werden würde. David Bowie plante seine…
Weiterlesen
Zur Startseite