Search Toggle menu

Eddie Vedder haut auf die Kuhglocke: Pearl-Jam-Livedebüt von „Can’t Deny Me“

Am Dienstag (13. März) eröffneten Pearl Jam ihre 2018er-Welttournee im chilenischen Santiago. Dabei feierte die neue Single der Band, „Can’t Deny Me“, ihre Livepremiere. Eddie Vedder griff dafür nicht nur zu einem Drumstick; in einer bewegenden Ansprache widmete er das Lied den Schülern der Stoneman Douglas High School in Parkland, Floria, die das Trauma einer Schulschießerei zu verarbeiten haben.

Weitere neue Stücke des kommenden Albums spielten Pearl Jam leider nicht. Im Sommer kommen die Musiker für einen Auftritt nach Deutschland – ROLLING STONE präsentiert.

„Come Back“ widmete Eddie Vedder dem verstorbenen Soundgarden-Kollegen Chris Cornell.

Can’t Deny Me:

Come Back:

Setlist Pearl Jam in Santiago:

Release
Of the Girl
Low Light
Animal
Mind Your Manners
Hail Hail
Love Boat Captain
Corduroy
Dissident
Even Flow
Present Tense
Given to Fly
Garden
The Fixer
Eruption
Lightning Bolt
Can’t Deny Me
Porch

Zugabe:
Around the Bend
Footsteps
Come Backo
Crazy Mary
Do the Evolution
Better Man
Black
Comfortably Numb
Alive

Zugabe 2:
Last Kiss
Baba O’Riley
Indifference


Endlich: Eddie Vedder singt Smiths-Song „There Is A Light That Never Goes Out“ – mit Johnny Marr

„There Is A Light That Never Goes Out“ ist ein Klassiker der Smiths, auch, nachdem die britische Band sich im Jahr 1987 zerstritten hatte, nahmen sich die beiden Songschreiber Johnny Marr und Morrissey die Freiheit, das Lied regelmäßig bei ihren Solokonzerten aufzuführen. Der Gitarrist übernimmt bei seinen Konzerten den Gesang. Bei seinem Auftritt im kalifornischen Ohana Festival hat der 54-Jährige noch einen draufgesetzt. Er lud Eddie Vedder auf die Bühne, der das Open Air mitveranstaltete. Der Pearl-Jam-Frontmann sang die ersten beiden Strophen von „There Is A Light That Never Goes Out“. Während die originalen Vocals von Morrissey die trübe Stimmung des…
Weiterlesen
Zur Startseite