ROLLING STONE-Ausgabe 07/2019 MIT EXKLUSIVER PHIL COLLINS 7-INCH SINGLE
Highlight: Roy Orbison und bald Abba: Wie gut ist eigentlich ein Hologramm-Konzert?

Happy Birthday, Roger Taylor! Dies sind seine besten Queen-Songs

Roger Taylor feiert am 26. Juli seinen 69. Geburtstag. Mit Queen hatte er nicht nur als Drummer große Erfolge, sondern trug auch als Songwriter mit einigen Stücken zum Ruhm der Band bei. Taylor wurde für seinen Drum-Sound mehrmals als einer der prägenden Schlagzeuger der 70er und 80er Jahre gelistet. Als Solomusiker ließ er auch gerne mal die Schlagstöcke hinter sich und griff sich für seine Aufnahmen einige andere Instrumente.

Unter Musikern gilt der smarte Engländer und Automobil-Liebhaber als großartige Unterstützung: Er arbeitete schon mit Eric Clapton, Roger Waters, Roger Daltrey, Robert Plant, Phil Collins, Elton John und Jon Bon Jovi zusammen. Wer es nicht wusste: In den 80ern tauchte Taylor sogar im Fernsehen auf. In der populären von Mike Read moderierten englischen Spielshow „Pop Quiz“ wirkte er oftmals als Podiumsgast mit.

Ein wenig in Vergessenheit ist allerdings geraten, wie viele berühmte Queen-Songs von Roger Taylor geschrieben wurden.

Anzeige

Roger Taylors beste Queen-Songs

  • 1. A Kind Of Magic
  • 2. Radio Gaga
  • 3. These Are The Days Of Our Lives
  • 4. I’m In Love With My Car
  • 5. Sheer Heart Attack
  • 6. Fight From The Inside
  • 7. In The Lap Of The Gods
  • 8. Breakthru
  • 9. Don’t Lose Your Head
  • 10. Heaven For Everyone

Weiterlesen

Anzeige

iPhone XR für 1 €* im Tarif MagentaMobil L mit Top-Smartphone

  • 6,1″ Liquid Retina Display
  • leistungsstarker Smartphone Chip
  • revolutionäres Kamerasystem

Bei der Telekom bestellen

Brian May: „Adam Lambert kann noch viel mehr als Freddie Mercury!“

Seit Freddie Mercurys Tod 1991 tourten Queen mit zwei neuen Sängern durch die Weltgeschichte: Paul Rodgers von Free und Adam Lambert. Während die Zusammenarbeit mit Rodgers nur von 2004-2009 währte, steht Lambert seit 2012 als Sänger der Band auf der Bühne. Und wenn es nach Brian May geht, wird sich das so schnell auch nicht ändern. Der Queen-Gitarrist lobte den ehemaligen Americon-Idol-Teilnehmer nämlich in einem Interview mit „GuitarWorld“ in den Himmel. Der junge Mercury-Nachfolger äußerte zuletzt, dass für ihn kein gemeinsames Album mit Queen in Frage kommen würde. Ihm selbst sei es unangenehm, sich mit der Rock-Ikone zu vergleichen. Das…
Weiterlesen
Zur Startseite