Ehemaliger Nirvana-Manager: So nah war die Band einer Trennung – und Dave Grohl bereit, Co-Sänger zu werden


von

Ex-Nirvana-Manager Danny Goldberg hat über das schwierige Jahr 1993 gesprochen, als Nirvana angeblich vor dem Split standen. Im Podcast „Cobas & Fire“ erzählt er von der Möglichkeit einer Trennung der Band um Kurt Cobain, die damals nicht allzu unwahrscheinlich gewesen sei.

Auf die Frage: „Es gab Gerüchte, dass die Band am Ende der Tour kurz vor der Auflösung stand, weißt du etwas darüber?“, antwortet Goldberg: „Nun, ich glaube, es gab einige Probleme in der Band. Hören Sie, Drogensucht ist eine schreckliche Geißel, die für jede Beziehung schlecht ist, einschließlich der Beziehung der Bandmitglieder untereinander. Und er war drogensüchtig, keine Frage.“

„Er hat es bekämpft, aber er hat damit oft einen verlorenen Kampf geführt. Sie wissen, dass viele Bands diese Dinge durchmachen. Es war eine dieser Situationen, in denen ich mir jedes Mal sicher war, ‚Das wird das letzte Mal sein …’“

Goldberg weiter: „Ich meine, niemand weiß, was passiert wäre, wenn er weitergelebt hätte, aber ich bin mir sicher, es hätte mindestens eine Reunion gegeben, ich bin sicher, David Grohl hätte seine Stimme gefunden.“ „Ich habe damals vielleicht nicht gewusst, dass er [Grohl] Frontmann und Leadsänger werden könnte, aber er muss es sicher gewusst haben, also bin ich mir sicher, dass sich die Dinge geändert hätten. Es gab Spannungen, aber es gab auch eine enorme Bindung. Wenn sie zusammen spielten, hat das oft die Spannungen überwunden.“

„Nevermind“-Jubiläum

2021 wird „Nevermind“ 30 Jahre alt – das Album, mit dem Nirvana den weltweiten Durchbruch feierten, wurde am 24. September 1991 veröffentlicht. Doch wie lässt sich dieses Jubiläum zelebrieren? Mit dieser Frage sehen sich demnächst wohl auch Dave Grohl und Krist Novoselic, die verbliebenen Mitglieder der Band, in den kommenden Monaten häufiger konfrontiert.

Nirvana-Mitbegründer und Bassist Krist Novoselic hat eine neue Fassung ihres Hit-Albums „Nevermind“ angekündigt. Gegen Ende des Jahres 2021 soll damit das 30-jährige Jubiläum der einflussreichen Platte gefeiert werden.