Highlight: Rammstein-Countdown: Alles, was wir über das neue Album und die Tour wissen

Rammstein: Das verraten diese 2 neuen Fotos

Eines ihrer fünf zu erwartenden neuen Musikvideos haben Rammstein in Berlin-Spandau gedreht, wie die Museumschefin der Zitadelle zu Protokoll gab – es soll sich im Schloss um einen richtigen „Fantasy-Mittelalter-Dreh“ gehandelt haben.

Jetzt tauchten zwei neue Bilder der Band auf – eines selbst in die Welt gesetzt, auf Instagram, ein anderes ist ein Schnappschuss vom Set.

Das Foto von den Dreharbeiten zeigt, es ist etwas unscharf, Nonnen oder Ritter. Das würde zu den Bildern passen, mit denen die Band erstmals die Arbeiten an den neuen Clips offenbarte.

Kooperation
Hier das Vinyl von „Liebe ist für alle da“ bestellen

Das Porträt-Bild wiederum präsentiert die sechs Musiker in klassischer Bandpose – jedoch in wilder Natur. Sie sehen aus wie Handwerker beim Einsatz auf den Land. Für Rammstein ist Ästhetik sehr wichtig – es dürfte spannend sein zu sehen, mit welchem Image sich die Band bald präsentieren wird.

Rammstein beim Videodreh:

Rammstein auf Instagram:


Heino feiert Bühnen-Abschied – mit den Ärzten, aber ohne Rammstein

Vergangenen Freitag (1. März) startete Heino, der sehr blonde Herr mit der sehr dunklen Sonnenbrille, in seine „Und Tschüss“-Abschiedstournee in Nürnberg. Der finale Abgang von Heino umfasst neben seinen frühen Schlager- und Volksklassikern auch diverse gecoverte Party- und Rocksongs. Mit auf der Setlist ist zum Beispiel seine Version des Ärzte-Songs „Junge“, der fast schon zu seinem eigenen Hit geworden ist. Heinos „Rammstein-Klassiker“ hingegen – viele Leute gehen gerade deswegen zu einem seiner Konzerte – sucht man auf der Liste vergebens. Grund dafür könnte sein Zwist mit der Band sein. Rammstein-Rüge Heino hatte für seine neue LP ursprünglich ein Cover von…
Weiterlesen
Zur Startseite