Upcycling-Aktion bei Rock am Ring: Aus alten Zelten werden neue Taschen


von

Die Öko-Initiativen „tentation“ und „Utopia“ wollen mit einer Upcycling-Aktion auf dem diesjährigen „Rock am Ring“-Festival für mehr Nachhaltigkeit werben. Dafür werden aus zurückgelassenen Zelten anschließend Taschen, Rucksäcke und Jacken geschneidert.

Die Gewinne sollen in ökologische und soziale Projekte fließen, wie die Veranstalter mitteilten. Es wird für die Aktion mehrere Sammelboxen zur Abgabe von aufgegebenen Zelten geben. Was darüber hinaus übrig bleibt, wird eingesammelt. Für Besucher mit beschädigten Zelten wird es zudem einen Reparaturservice geben. Auch die Miete von Zelten ist weiterhin möglich.

Auch bei der Müllentsorgung geht das Festival neue Wege: Besucher*innen bekommen Müllsäcke spendiert, es wird spezielle Recyclingstationen geben, wo ökologische Mülltrennung möglich ist. Abgeholter Müll soll laut Veranstaltern später noch maschinell sortiert werden. Mehrwegbecher und -geschirr mit Pfand dürften den Müll rund um die Essens- und Getränkestände reduzieren. Kostenlose Wasserspender sind ja schon seit längerer Zeit die Regel.

Rock am Ring findet nach langer Corona-Pause vom 3. bis 5. Juni 2022 am Nürburgring (Eifel) statt. 90.000 Fans werden erwartet. Mit dabei sind Green Day, MuseMåneskinMarteriaBeatsteaksCasper und Drangsal.

Neue App für Rock am Ring/Rock im Park

Die Veranstalter veröffentlichten zuletzt eine App, mit der Besucher*innen ihr persönliches Festival durchplanen können. Rock am Ring beginnt beispielsweise am Festival-Freitag mit einem Auftritt der Donots zum Mittag auf der Utopia-Stage. Am selben Abend folgen die Auftritte von Weezer, Måneskin, The Offspring, Broilers und Green Day. Am Samstag treten dann neben Muse unter anderem Placebo und Gang Of Youths auf. Volbeat, Korn und Bullet For My Valentine spielen am Sonntag. Das komplette Timetable mit allen Bühnen und Zeiten ist in der offiziellen „Rock am Ring / Rock im Park“-App zu finden.

Auch für jene Musikliebhaber, die es nicht zu Rock am Ring schaffen, gibt es eine Möglichkeit, dabei zu sein: In diesem Jahr werden die Konzerte auf dem Nürburgring in einem kostenlosen Live-Stream von RTL+ übertragen.

Erik Lorenz