Logo Daheim Dabei Konzerte

Zugabe!

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden
Blackout Tuesday
Highlight: 20. April 1992: Queen und das spektakuläre Tribute-Konzert für Freddie Mercury und „Aids Awareness“

Taron Egerton singt „Rocket Man“ von Elton John – erstes Video zum Soundtrack

„Taron Egerton ist Elton John“ – so steht es auf dem Filmplakat von „Rocketman“, der am 17. Mai in die Kinos kommt. Das ist keine Halbwahrheit, denn Hauptdarsteller Taron Egerton singt tatsächlich im Elton-John-Biopic. Und der gibt jetzt einen kleinen Vorgeschmack seiner Version des Titeltracks.

Das Video zu „Rocket Man“ wurde jetzt veröffentlicht und zeigt die erste Vocal-Performance des Schauspielers zum Soundtrack, der am 24. Mai über Interscope erscheint.

„Honky Chateau“ von Elton John hier bestellen

Wie Taron Egerton den Elton-John-Klassiker interpretiert, können Sie nachfolgend herausfinden:

Das Biopic „Rocketman“ erzählt von Elton Johns „Jahren als Wunderkind an der Royal Academy of Music bis hin zu seiner einflussreichen und dauerhaften, musikalischen Partnerschaft mit Bernie Taupin“.

Neben Taron Egerton als Elton John sind unter anderem Jamie Bell, Richard Madden und Bryce Dallas Howard im Film zu sehen.


20. April 1992: Queen und das spektakuläre Tribute-Konzert für Freddie Mercury und „Aids Awareness“

Bei den Brit Awards im Februar 1992 machte Queen-Gitarrist Brian May eine Ankündigung: Am 20. April soll es ein Gedenkkonzert für den verstorbenen Freddie Mercury geben. "Wir hoffen", sagte May dem Publikum, "viele von euch da zu sehen." Keine Frage: Nach drei Stunden waren alle 72.000 Karten für den Gig im Londoner Wembley Stadium verkauft. Bis heute ist "A Concert for Life: The Freddie Mercury Tribute Concert" das größte Konzert, das jemals für einen toten Musiker stattfand. Mit einigen bewegenden Reden: Nie zuvor, und niemals wieder danach sollte über die Krankheit Aids vor einem derart großen Live-Publikum gesprochen werden. Könnte…
Weiterlesen
Zur Startseite