Highlight: Arte-Mediathek: Das sind die besten Musik-Dokus und Konzerte

Thom Yorke: Exklusives Berlin-Konzert im Sommer 2020

Thomas Edward „Thom“ Yorke, der Sänger, Gitarrist und Songwriter von Radiohead, ist schon allein durch den Status seiner Band weltweit bekannt. Nach Hits wie „Creep“ und „Karma Police“ debütierte der Radiohead-Frontmann mit seinem Solo-Album „The Eraser“, dem 2014 ein weiteres Album sowie einige wenige Soloauftritte folgten.

Sein Gastspiel in Deutschland im Juni 2019 war ein visuell und sound-ästhetisch vielseitiges elektronisches Konzert, bei dem Yorke zum Live-Mix von „OK Computer“ sang, während die Visuals von Tarik Barri kreiert wurden.

Thom Yorke, Juni in Frankfurt:

Zuletzt erschien sein drittes Soloalbum „Anima“. Aufgenommen unter Live-Bedingungen wird das neue Album von einem Kurzfilm auf Netflix begleitet, der die Ängste und Reflexionen des Sängers zeigt.

Im Sommer 2020 kommt Thom Yorke für eine exklusive Show nach Berlin

13.07.2020  Berlin – Max-Schmeling-Halle

Tickets gibt es über W.A.S.T.E. Pre-Sale beginnt am Mittwoch, den 16. Oktober, 10 Uhr ab 40,00€ (zzgl. Gebühren). Der reguläre Vorverkauf startet am Freitag, den 18. Oktober, 10 Uhr auf tickets.de und an allen bekannten Vertragsvorverkaufsstellen.
Tickets sind personalisiert und werden exklusiv über tickets.de verkauft.
Ticketlimit: 4 Tickets pro Kunde


Holly Herndon betört Berlin - so beeindruckend ist sie live

Dieses Jahr hat Holly Herndon ihren Doktortitel an der renommierten Stanford University verteidigt. Das Thema: Ihr eigenes Werk. Kaum eine andere Künstlerin erweitert die Möglichkeiten elektronischer Musik so konsequent wie die 39-jährige Klangforscherin. Für ihr drittes Album „Proto“ hat die in Tennessee geborene Wahlberlinerin eigens eine Künstliche Intelligenz programmiert, die basierend auf eingefütterten Stimmen mal überraschend harmonisch und mal verstörend fremdartig zur Musik improvisiert. Bei International Music Award präsentiert von ROLLING STONE stellte sie die aufregende Technik vor, die zu einer intensiven, fast außerirdischen Musik führte, die in diesem Jahr keine andere Künstlerin hinbekam. Sie selbst nennt die KI-Technik liebevoll "Spawn",…
Weiterlesen
Zur Startseite