Versteckt in Klavierbank: Unbekannter Song von George Harrison gefunden

E-Mail

Versteckt in Klavierbank: Unbekannter Song von George Harrison gefunden

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Das nennt man einen glücklichen Zufallsfund: Olivia Harrison, die Witwe von George Harrison, hat Noten für einen Song des Beatle namens „Hey Ringo“ in einem Klavierbank in ihrem gemeinsamen Haus in Oxfordshire gefunden. Wie „The i“ schreibt, fehlt in dem unfertigen Track noch  der Beat von Ringo Starr. Zu lesen sind überdies die (charmanten) Zeilen: „Hey Ringo, now I want you to know, that without you my guitar plays far too slow“ und „I’ve heard no drummer who can play it quite like you“.

Olivia Harrison schätzt, dass der Song um 1970 herum entstanden sein muss. Sie glaubt darüber hinaus, dass ihr Mann auch Musik für das Lied auf einem Band aufgenommen hatte. Die Klavierbank sei für gewöhnlich von Billy Preston genutzt worden, so Olivia Harrison. Preston hatte mit den Fab Four für die Alben „Let It Be“ und „Abbey Road“ am Klavier Platz genommen.

Ringo Starr war völlig überrascht

Im Februar hatte Olivia die Lyrics bei einer Party zu Ehren von George Harrisons 74. Geburtstag an Ringo Starr übergeben. Harrison: „Er hatte von diesem Song absolut nichts gewusst und fragte: ‘Was ist denn das?’ Er war wirklich wahnsinnig überrascht.“

Lesen Sie in der Juni-Ausgabe des ROLLING STONE das große Beatles-Special

ROLLING STONE im Juni 2017 – Titelthema: Das große Beatles-Special

IM
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel