Logo Daheim Dabei Konzerte

19 Uhr: Max Raabe

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden
Blackout Tuesday
Highlight: AC/DC: 10 Dinge über die Band, die Sie garantiert noch nicht wussten

8 Fakten über Lizzo: Was Sie über das musikalische Multitalent wissen müssen

Dass vor allem Männer ihr nach den schweißtreibenden Tanzeinlagen ihrer Shows häufig sagen: „Wie machst du das nur?“, ärgere sie, da die Frage auf ihr Gewicht abziele. „FKA Twigs oder Beyoncé fragst du das nicht. Du erwartest von mir, dass ich erschöpft bin.” Um fit zu bleiben, trainiere Lizzo fünf Mal pro Woche. „Ich trinke Grünkohl-Smoothies zum Frühstück. Mein Blutbild ist hervorragend. Aber ich habe Fettpolster am Rücken und am Bauch. Jeder sieht anders aus. Jeder hat sein Päckchen zu tragen. Ich mache das alles, damit kleine Mädchen sich in Zukunft nicht mehr mit Bodyshaming herumschlagen müssen”, so Lizzo gegenüber ROLLING STONE.

Von wegen Newcomer: Die früheren Alben von Lizzo

Mit drei Mixtapes machte Lizzo in den Jahren 2010 bis 2012 erstmals auf sich aufmerksam. Ihr erstes Album „Lizzobangers“ erschien 2013, zwei Jahre später brachte die Künstlerin das Album „Big Grrrl Small World“ heraus. Aber auch mit der EP “Coconut Oil“ aus dem Jahr 2016 untermauerte Lizzo ihre Daseinsberechtigung im Business.

Lizzo war Gast-Jurorin bei „RuPaul’s Drag Race“

2016 zog es Lizzo nach Los Angeles, nicht weil sie die kalifornische Stadt so liebt, sondern, weil sich ihr eine besondere Möglichkeit bot: Sie fungierte dort als Gastgeberin der MTV-Show „Wonderland“. 2018 war sie zudem als Gastjurorin in der beliebten Show „RuPaul’s Drag Race“ zu sehen. Dort performten auch zwei Drag Queens Lizzos Song „Good As Hell”. Im selben Jahr war die Künstlerin außerdem mit Haim und Florence and the Machine auf Tour.

Lizzo: Kommerzieller Durchbruch mit „Cuz I Love You“

Ihr neuestes Album „Cuz I Love You“, das 2019 erschienen ist, sicherte ihr erstmals eine Position in den Billboard-R&B-Charts – sie durfte daraufhin ihre Single „Juice“ unter anderem in der „Ellen Show“ performen. Auch bei den diesjährigen BET Awards trat sie daraufhin auf und zeigte, dass sie nicht nur auf Platte überzeugt, sondern auch eine herausragende Show abliefern kann:



Prince: Legendäres „Purple Rain“-Konzert drei Tage lang auf YouTube sehen

Die Nachlassverwalter von Prince haben einen weiteren Leckerbissen für Fans an der Angel: „Prince and the Revolution: Live“. Das Konzert, das am 30. März 1985 im Carrier Dome in Syracuse, New York, aufgezeichnet wurde, war der erste mitgefilmte Gig, den Prince offiziell als Fernsehübertragung zuließ und auf VHS veröffentlichen ließ. Zu sehen war der Auftritt seinerzeit übrigens im WDR. Nun ist der Konzertfilm gemeinsam mit der Pre-Show zum ersten Mal digital als Stream zu sehen - drei Tage am Stück bei YouTube (ab Donnerstag, 14. Mai). Das Set gilt als eines der besten in der Karriere von Prince. https://www.youtube.com/watch?v=KRa8ZH_iOXo&feature=emb_title Revolution-Schlagzeuger…
Weiterlesen
Zur Startseite