90.000 Menschen singen „I Won’t Back Down“ für Tom Petty

90.000 Menschen singen „I Won’t Back Down“ für Tom Petty

Facebook Twitter Email Whatsapp
von

Die musikalischen Gedenken an den vor einer Woche verstorbenen Tom Petty reißen nicht ab – The War On Drugs eröffneten eines ihrer Konzerte mit „Time To Move On“, Father John Misty coverte „To Find A Friend“ und Coldplay scheinen „Free Fallin“ fest in der Setlist etabliert zu haben.

https://www.youtube.com/watch?v=KmRIlAzNa8c

Eine der gefühlvollsten Ehrungen ereignete sich jedoch nicht auf einem Konzert und wurde auch von keiner berühmten musikalischen Persönlichkeit angestimmt: Während eines amerikanischen College-Footballspiels in Tom Pettys Heimatstadt Gainsville stimmte die Mannschaft Florida Gators Besucher „I Won’t Back Down“ an – und 90.000 Besucher sangen mit.

Tiefe Verbindung zu Florida

Der Hit stammt aus Pettys 1989 erschienenen ersten Solo-Album „Full Moon River“. Der Musiker wurde in Gainsville geboren und arbeitete auch für kurze Zeit für die Florida University, der die Gators angehören. Der Besucher und Journalist Cody Worsham beschrieb das Singen als eine spontane Aktion: „Jeder Fan im Stadion kannte jedes einzelne Wort des Liedes!“, erklärte er begeistert.

Tom Petty ist am 2. Oktober nach einem überraschenden Herzanfall im Alter von 66 Jahren verstorben. Zurzeit wird seine genaue Todesursache untersucht.

Tom Pettys unveröffentlichte Musik erscheint in „American Treasure“-Boxset

Mehr als 60 unveröffentlichte Lieder soll Tom Petty nach seinem plötzlichen Tod im vergangenen Jahr hinterlassen haben. Das Material hat sich im privaten Archiv des Sängers angesammelt. Ein Teil davon wird im Herbst in einem umfangreichen Boxset namens „American Treasure“ erscheinen. Die Box soll vier CDs mit 60 Songs enthalten, die sowohl aus Studio-, als auch aus Live-Aufnahmen entstanden sind. Die genaue Auswahl und Reihenfolge haben Pettys Ehefrau Dana York, seine Tochter Adria, die Heartbreakers-Bandkollegen Mike Campbell und Benmont Tench sowie Pettys langjähriger Toningenieur Ryan Ulate gemeinsam festgelegt. Das Albumcover stammt vom Grafik-Künstler Shepard Fairey. https://twitter.com/tompetty/status/1017045902899343360 Kurz nach der Ankündigung…
Weiterlesen
Zur Startseite