Avicii: Wann erscheint sein letztes Album? Studio-Boss: „Es ist magisch!“

Einer der letzten Menschen, die mit Avicii vor seinem viel zu frühen Tod mit nur 28 Jahren gesprochen haben, ist Neil Jacobsen – Präsident von Geffen Records. Der Musikspezialist arbeitete mit dem DJ seit seinem Durchbruch mit „Levels“ zusammen und bestätigte nun, dass der Musiker bereits jede Menge neuer Musik aufgenommen habe.

„Wir haben daran in letzter Zeit gearbeitet und es war, ehrlich gesagt, seine beste Musik seit Jahren“, erzählte  Jacobson in einem Interview mit „Variety“. „Und ich weiß es, weil ich an all seine Alben beteiligt war. Er war so inspiriert. Er war so aufgeregt. Wir hatten einen Monat lang harte Sessions gemacht. Wir mussten die Sitzungen tatsächlich beenden, weil Tim 16 Stunden am Stück arbeitete, was eben in seiner Natur war. Du musstest ihn da rausholen: ‚Tim, komm schon, geh ins Bett. Ruh dich aus‘. Es ist eine echte Tragödie. Wir haben aber diese unglaubliche, magische Musik.“

Avicii: Gaststars auf der letzten Platte

Jacobson bestätigte auch, dass es einige Gaststars auf der Platte gebe, konkrete Namen wollte er aber nicht nennen. Jacobsen: „Tim hatte eine Liste von Leuten, von denen er hoffte, dass wir sie für dieses Album bekommen könnten. Darüber haben wir auch noch einmal vor zwei Tagen geredet, und das war sehr eindringlich.“
Bisher gibt es noch keine Pläne, wie mit der unveröffentlichten Musik von Avicii umgegangen werden soll – also ob ein neues Album postum herausgebracht wird oder nicht. Auf die Frage nach möglichen Release-Plänen antwortete Jacobsen nüchtern: „Ich habe keine Ahnung.“ Allerdings wolle er nun mit Aviciis Familie reden, sobald diese sich darauf einlassen könnten.

„Ich habe das noch nie mit einem Künstler erlebt, mit dem ich schon einmal zusammengearbeitet habe“, sagte Jacobsen.„ Also, ich weiß nicht. Wir werden versuchen, einen Rat von der Familie zu bekommen, und alle werden ihre Köpfe zusammenstecken und versuchen, das zu tun, was wir denken, dass es Tim von uns erwarten würde.“

Noch keine Infos über Todesursache

Die Polizei in Oman, wo der DJ tot aufgefunden wurde, bestätigte zuletzt, dass man über die Todesursache Aviciis Bescheid wisse. Dennoch sollen vorerst keine Informationen an die Öffentlichkeit weitergereicht werden. Einen kriminellen Hintergrund schlossen die beamten aus. Im Netz finden die Fans des Musikers derweil Trost bei den Videos des letzten Auftritts von Avicii in Ibiza im August 2016. Auch ein (möglicherweise) letztes Bild des DJs kursiert derzeit im Netz.



Das sind die besten Lieder für Karaoke: Mit Britney Spears, Robbie Williams, Bonnie Tyler & Co.

Karaoke gilt seit seiner Entstehung in den 1970er-Jahren als einer der größten Party-Klassiker schlechthin. Für den perfekten Spaß zum Mitsingen gilt es, den richtigen Song auszuwählen. Wählt man eine melancholische Ballade, einen herzzerreißenden Trennungssong oder doch die treibende Party-Hymne? ROLLING STONE listet die besten Karaoke-Songs aller Zeiten, damit der nächste Party-Abend gerettet ist und die Wahl des Lieds leichter fällt. Das sind die besten Karaoke-Lieder Lynyrd Skynrd – Sweet Home Alabama 1974 veröffentlichte die amerikanische Rockband Lynyrd Skynrd ihren Song „Sweet Home Alabama” auf dem Album „Second Helping”. Das Lied ist bis heute einer ihrer größten Hits. Aufgrund seines eingehenden, oft…
Weiterlesen
Zur Startseite