ROLLING STONE-Ausgabe 07/2019 MIT EXKLUSIVER PHIL COLLINS 7-INCH SINGLE
Highlight: ROLLING STONE hat gewählt: Die besten Alben des ersten Halbjahres 2019

Bruce Springsteen und Jon Bon Jovi spielen heute Abend für Hillary Clinton

Am Dienstag (08. November) ist es soweit: Die US-Amerikaner wählen ihren Präsidenten bzw. ihre Präsidentin. Bis der nicht immer ganz saubere Wahlkampf zu Ende geht, machen sich einige Musiker am Montag (07. November) noch einmal stark für Hillary Clinton. In der Independence Mall in Philadelphia treten unter anderem Trump-Kritiker Bruce Springsteen, Jon Bon Jovi, Stevie Wonder und Katy Perry auf.

Bei dem Event werden auch US-Präsident Barack Obama mit First Lady Michelle Obama anwesend sein, sowie das ehemalige Staatsoberhaupt Bill Clinton mit Tochter Chelsea.

Trump will ohne Star-Unterstützung gewinnen

Bei einer Kundgebung am vergangenen Freitag in Hershey, Pennsylvania, sagte Donald Trump, er hätte es nicht nötig, Stars wie Jennifer Lopez oder Jay Z mitzubringen, um die Säle zu füllen. „Ich bin hier ganz allein“, sagte der Kandidat der Republikanischen Partei. „Nur ich. Keine Gitarre, kein Klavier, kein gar nichts.“ Fakt ist jedoch, dass die Liste der Clinton-Anhänger hochkarätige Promis vorzuweisen hat.

Anzeige

Sehen sie hier einen Ausschnitt eines Auftritts von Jon Bon Jovi mit dem Vizepräsidentschaftskandidaten der Demokratischen Partei, Tim Kaine, der für „You Give Love a Bad Name“ die Mundharmonika ausgepackt hat:

https://youtu.be/-xk2Y4XeIM4

Anzeige

iPhone XR für 1 €* im Tarif MagentaMobil L mit Top-Smartphone

  • 6,1″ Liquid Retina Display
  • leistungsstarker Smartphone Chip
  • revolutionäres Kamerasystem

Bei der Telekom bestellen

ROLLING STONE im Juli 2019: Phil Collins + exklusive Vinyl-Single „In The Air Tonight“

Das sind die Inhalte der Juli-Ausgabe Phil Collins: ... aber ernsthaft Wie geht es dem Pop-Superstar, der allgegenwärtig war und den alle Kritiker liebend gern hassen, heute? Das große Interview Von Arne Willander Japan-Pop: Traumwelten in Neon Der japanische City-Pop der ­80er-Jahre erlebt eine Renaissance. Warum bloß? Eine Spurensuche Von Fabian Peltsch Kate Tempest: Poetin der Wahrheit Die britische Rapperin hat ein Album mit Rick Rubin gemacht. Nach HipHop klingt es nicht. Ein Treffen Von Maik Brüggemeyer Howard Stern: Ein Wilder wird zahm Der große Provokateur zeigt sich nach einer Therapie geläutert Von Andy Greene 40 Jahre Walkman: Die Musik…
Weiterlesen
Zur Startseite