Logo Daheim Dabei Konzerte

Upcoming: Maisie Peters

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden
Spezial-Abo

David Lee Roth sorgt sich um Eddie Van Halen – „ihm geht es gar nicht gut“

Immer wieder wurde in den letzten Jahren eine Live-Reunion von Van Halen diskutiert. Immer wieder folgte kurze Zeit darauf eine Absage aus dem Kreis der Band. Dabei wurde auch oft über die Gesundheit des Mitbegründers und Gitarristen Eddie Van Halen gesprochen.

Anscheinend spielt dies eine größere Rolle für die Entscheidung, keine Konzerte mehr zu geben, als bisher angenommen. In einem Interview mit dem „Las Vegas Review Journal“ deutete Sänger David Lee Roth an, dass Eddie Van Halen in einem schlechten körperlichen Zustand ist.

Van Halen – „Best Of“ auf Amazon kaufen

„Ed geht es gar nicht gut, und Singen und Tanzen ist eine Fähigkeit, die auch verblassen kann“, so Roth. „Wenn man die Fähigkeit hat, ist es etwas, das man auch permanent nutzen muss, schon wegen des Nervenkitzels und der Magie mit anderen beseelten Typen etwas zu machen.“

David Lee Roth sieht sich als Erbe des Van-Halen-Spirits

Van Halen tourten zuletzt im Jahr 2015. Im vergangenen Jahr erklärte David Lee Roth die Bühnenkarriere der Band für beendet und erkor sich zu so etwas wie dem legitimen künstlerischen Erben des Spirits von Van Halen (zur Zeit tritt er mit einer eigenen Show in Las Vegas auf). Er selbst habe allerdings auch einen Preis für die langjährige Inaktivität zahlen müssen und wolle eigentlich gar nicht über die Befindlichkeiten seines Kollegen sprechen. „Er hat sicher seine eigene Geschichte zu erzählen“, sagte Roth.

Van Halen mit David Lee Roth (2007)

Der Stolz auf das Geleistete in der Vergangenheit bleibt auf jeden Fall bestehen, auch wenn der 65-Jährige vor allem sich selbst lobt, wenn es um die Schaffenskraft der Gruppe geht. „Als ich die Band verließ, änderte sich sowohl die Musik als auch der Gesang“, sagte Roth. „Aber ich schikanierte, drohte und beleidigte, bis ich meinen Willen bekam und wir schließlich 14 Millionen Platten verkauften.“

Rocky Widner/FilmMagic


Berichte: Eddie Van Halen hielt Fred Durst eine Pistole an den Kopf

Eddie Van Halen und Fred Durst haben in den frühen 2000er Jahren offenbar ein ziemlich schlechtes Verhältnis zueinander gehabt. Tatsächlich soll der Van-Halen-Gitarrist so wenig von dem Limp-Bizkit-Sänger gehalten haben, dass er ihn einst sogar mit einer Waffe vor dessen Hautür bedroht haben soll. Beschrieben wird dieser Vorfall in Andrew Bennetts neu veröffentlichtem Bildband „Eruption in the Canyon: 212 Days & Nights With the Genius of Eddie Van Halen“, der seine gemeinsame Zeit mit Van Halen dokumentiert. Bennett hatte den Großteil von 2004 bis 2006 damit verbracht, Film- und Fotomaterial für eine geplanten Dokumentarfilm über die Band zu sammeln. Dieser…
Weiterlesen
Zur Startseite