Freiwillige Filmkontrolle


Foo Fighters: Neue Single „Waiting On A War“ ist Dave Grohls Tochter gewidmet


von

Ist das Leben mehr als ein ewiges Warten auf den nächsten Krieg? Diese Frage stellt sich Dave Grohl in der neuen Foo-Fighters-Single „Waiting On A War“. Sie ist die bereits dritte Auskopplung vom kommenden Studioalbum „Medicine At Midnight“ ein. Die Platte erscheint am 05. Februar 2021.

„Ich verbrachte meine Jugend unter der dunklen Wolke einer hoffnungslosen Zukunft“

In dem klassischen Foo-Fighters-Track singt er auch von seiner eigenen Kindheit in den Vororten von Washington D.C.. So habe Grohl bereits im Kindesalter Albträume von Raketen, Soldaten und drohenden Kriegen gehabt – seiner Meinung nach eine Folge von politischen Spannungen der früher 80er Jahre sowie seiner Nähe zum Kapitol. Grohl: „Ich verbrachte meine Jugend unter der dunklen Wolke einer hoffnungslosen Zukunft.“

Dave Grohl über seine Tochter Harper

Den neuen Song schrieb Dave Grohl für seine Tochter. Dave Grohl erzählte dem „NME“ von einem einschneidenden Erlebnis, das dem Song zugrunde liegt: „Sie fragte mich nur: ‚Dad, ziehen wir in den Krieg?‘ Es erinnerte mich daran, wie ich mich fühlte, als ich in ihrem Alter war, und ich dachte nur: ,Wie ätzend.‘ Wie deprimierend ist es, dass der Kindheit die Schönheit und Unschuld durch dieses dunkle Gefühl des Schreckens geraubt werden kann. Darum geht es also in ‚Waiting On A War’“ In einem weiteren Statement sagt der Sänger: „Dieser Song wurde für meine Tochter Harper geschrieben, die eine Zukunft verdient – wie jedes Kind.“

Die kommende Platte wurde von Greg Kurstin produziert und enthält neun Songs. Im November 2020 veröffentlichte die Gruppe den ersten neuen Song „Shame Shame“ gefolgt von „No Son Of Mine“, der am 1. Januar 2021 erschien.


Dave Grohl: Darum singt er keine Nirvana-Songs

Am Februar veröffentlichen die Foo Fighters ihr zehntes Studioalbum MEDICINE AT MIDNIGHT. In Interviews zur neuen Platten hat sich Dave Grohl auch zu Nirvana geäußert, für die er einst trommelte. Der Foo-Fighters-Sänger erinnert sich während des Gesprächs mit „Classic Rock“ zurück an die Anfänge der Grunge-Legenden. Er berichtet darüber, wie er auf Kurt Cobains Couch wohnte und sie alle in einer Scheune probten. Der heute 51-jährige „liebte […] die Verbindung und die Wertschätzung, die das Publikum von Nirvana mit der Band hatte“. Alte Nirvana-Songs spiele er allerdings nicht mehr, auch nicht für sich selbst. Für Grohl ist es „einfach eine…
Weiterlesen
Zur Startseite