Spezial-Abo

John Legend: Es ist „nahezu unmöglich“ für schwarze Künstler, einen Grammy zu gewinnen


von

John Legend hat über Rassismus in der Musikindustrie gesprochen und geurteilt, dass es für schwarze Künstler „fast unmöglich“ sei, bei den Grammy Awards in einer der Top-Kategorien zu gewinnen.

In der jüngsten Ausgabe der „Entertainment Weekly“ beschäftigte sich der Sänger mit der Behauptung seines Musikkollegen P. Diddy, dass schwarze Musiker bei den Grammys nicht ausreichend vertreten seien.

Album des Jahres? Nahezu unmöglich

„Es ist fast unmöglich für einen schwarzen Künstler, den Preis für das ‚Album des Jahres‘ zu gewinnen“, erklärte der 41-Jährige. „Wie viele Jahre müssen wir noch erleben, dass Beyoncé brüskiert wird? Kanye [West] hat noch nie gewonnen. Es ist irgendwie verrückt … Wir müssen etwas unternehmen, denn das ist eine schreckliche Bilanz, und Diddy hat allen Grund, sich darüber zu beschweren.“

Insgesamt 62 Alben haben bisher den Titel „Album des Jahres“ erhalten. 12 davon, also knapp 20 Prozent, sind Alben von schwarzen Musikern. Das letzte Mal, dass ein schwarzer Künstler die Kategorie gewonnen hat, ist zwölf Jahre her: Im Jahr 2008 nahm Herbie Hancock die Auszeichnung für sein Album „River: The Joni Letters“ entgegen.

Obwohl schwarze Künstler wie The Weeknd und DaBaby als Anwärter für die Grammys im nächsten Jahr gelten, würde dies, unter Beibehaltung der jetzigen Tendenz, eine Lücke von 13 Jahren markieren – die längste in der Geschichte der Grammys.


Aktivisten wollen John Lennons „Imagine“ als neue US-Nationalhymne

Die amerikanische Nationalhymne, auch bekannt als „The Star-Spangled Banner“, enthält Teile eines Gedichts von Francis Scott Key aus dem Jahr 1814. Auf den ersten Blick erscheint sie nicht einmal ansatzweise problematisch im Lichte der aktuellen Anti-Rassismus-Proteste. Das sieht ganz anders aus, wenn man sich das zugrundeliegende Poem etwas genauer anschaut. In der dritten Strophe bezieht sich Key auf eine "Bande" von "Mietern und Sklaven", deren "Blut die Verschmutzung ihrer fauligen Fußspuren ausgewaschen hat". Ein Hinweis auf Schwarze, die für die Briten kämpften, wie Historiker nachwiesen. https://www.youtube.com/watch?v=YqvNYfeaYuI Denn England versuchte die damals noch sehr jungen Vereinigten Staaten daran zu hindern, den…
Weiterlesen
Zur Startseite