Search Toggle menu
Highlight: Hasen, Hits und Hühner-Erzeugnisse: 10 Pop-Ostereier

John Lennon soll Paul McCartney nur einmal für dessen Songwriting gelobt haben

Paul McCartney nutzt seine derzeitige Promophase zur neuen Platte „Egypt Station“ intensiv dazu, in der Vergangenheit zu schwelgen. So erzählt er immer wieder Anekdoten aus der Zeit mit den Beatles und seiner Beziehung zu John Lennon.

In einem TV-Interview mit dem amerikanischen Sender „CBS“ erklärte der Musiker, sein  Jugendfreund hätte ihn lediglich einmal für einen Liedtext gelobt – während der Arbeiten zu „Revolver“. „‚Here There And Everywhere‘ war eines meiner Lieder auf dem Album“, erinnert sich der Brite. „Als wir damit fertig waren, sagte John: ‚Das ist ein richtig guter Song, Kumpel. Ich liebe dieses Lied.‘ und ich freute mich: ‘Ja! Er mag es!‘ Ich erinnere mich bis heute daran.“

Verlegene Komplimente

Die Beatles im Jahr 1965

Die Freunde hätten grundsätzlich immer miteinander unterbewusst im Wettbewerb gestanden, so der 76-Jährige. Als Lennon „Strawberry Fields“ geschrieben hatte, hätte McCartney daraufhin „Penny Lane“ komponiert.

Der Bassist hätte seinem Gitarristen jedoch viel öfter gesagt, dass seine Lieder großartig seien. „Aber dafür mussten wir beide etwas angetrunken sein. Das half.“

Paul McCartneys neustes Studioalbum „Egypt Station“ stieg unmittelbar auf die Spitze der deutschen Charts. Zum 50. Jubiläum des Weißen Albums der Beatles erscheint im November eine umfassende Reissue-Box.

Keystone-France Gamma-Keystone via Getty Images

Ringo Starr: Mit den Masturbations-Sessions von Lennon und McCartney hatte ich nichts zu tun

Es gibt wohl nichts Lästigeres für Prominente als die Paparazzi-Interviews an Flughäfen. Eben aus dem Flieger gestiegen, vielleicht sogar mit Jetlag, kommt man völlig fertig durch die Passkontrolle und sieht sich Reporterfragen ausgesetzt, auf die man, um es hinter sich zu bringen, schnell antwortet – egal, was. Und das wird dann für bare Münze genommen und als Wahrheit publiziert. Das macht sich regelmäßig auch die Klatschseite „TMZ“ zunutze. Diesmal war Ringo Starr das Opfer, er wurde am LAX-Flughafen von Los Angeles abgefangen, als er mit seiner Frau Barbara Bach das Gebäude verlassen wollte. Zunächst versucht der Beatles-Drummer noch den Mikroträger…
Weiterlesen
Zur Startseite