Wo kommen nur die Stimmprobleme bei Jon Bon Jovi her?


von

Bon Jovi waren im vergangenen Monat auf Tour. Dafür ernteten sie nicht nur Lob, sondern vor allem auch scharfe Kritik. Der Grund: Jon Bon Jovis stimmliche Performance. Justin Hawkins, Sänger und Gitarrist der britischen Rockband The Darkness, äußerte sich nun ebenfalls in seinem YouTube-Format „Justin Hawkins Rides Again“ zu den Stimmproblemen des Sängers.

Jon Bon Jovi singt „erschreckend schlecht“

Diverse Rezensent*innen hatten sich zuletzt über das Gesangsniveau des Musikers beklagt. „TwinCities“ bezeichnete einen Auftritt während der US-Tour seiner Band als „erschreckend schlecht“. Ein Statement seitens Bon Jovis liegt dazu bisher nicht vor, Sprecher von ihm sollen außerdem laut „Asbury Park Press“ den Kommentar verweigert haben.

Hawkins, der des Öfteren auf seinem YouTube-Kanal über Musik-Kolleg*innen spricht, äußerte sich zur Bon-Jovi-Debatte: „Ich finde, jemand sollte ihm sagen, dass er aufhören soll.“ Das meine er aber keinesfalls abwertend, er habe größten Respekt vor Jon Bon Jovi und wünsche ihm nur das Beste.

Keine Hinweise auf Probleme mit den Stimmbändern

In einem 12-minütigen Video analysiert er Konzertmitschnitte und spekuliert über die vermeintlichen Gründe des Leistungsabfalls. Eine Beobachtung des Darkness-Sängers sei, dass Jovi lediglich müde wirke. Ein Problem mit den Stimmbändern vermutet Hawkins dagegen nicht: „Es hört sich nicht so an, als wäre da ein Polyp oder eine Art Knoten auf den Stimmbändern, denn das würde sich unvorhersehbarer auswirken – er würde die Töne treffen, und dann würde die Stimme quietschen und etwas Unerwartetes tun.“ Da dies nicht der Fall sei, klänge er Musiker eher nur „ermattet“.

Hawkins empfiehlt eine Therapie

Möglicherweise könne Bon Jovi nicht mehr auf sein Muskelgedächtnis zurückgreifen, vermutet Hawkins. Er sei der Ansicht, eine Therapie könne in diesem Fall Abhilfe schaffen: „Mit jemandem reden und versuchen, die Leistung wieder hervorzuholen“, sei seines Erachtens der Weg zum Ziel. Der 47-Jährige formuliert danach eine weitere These: „Ich bin kein Arzt, aber ich habe auch schon Stimmprobleme gehabt. Dass er die Note in einer falschen Tonlage hält, deutet auf Tonhöhenprobleme hin, die auch mit dem Gehör zu tun haben könnten.“

Es mache ihm „keinen Spaß, das zu beobachten, und es macht keinen Spaß, einen der ganz Großen zu beurteilen… Er ist ein großartiger Sänger – das war er schon immer, aber das hört sich an, als würde etwas von innen an ihm nagen“, so Hawkins.

Das vollständige Video können Sie sich hier ansehen:

Solidarität mit der Ukraine

Bon Jovi hatten zuletzt auf Twitter ihre Solidarität mit der Ukraine bekundet. Sie hatten ein Video gerepostet, in dem sich Ukrainer*innen auf einen Angriff der russischen Truppen vorbereiteten und dabei „It’s My Life“ spielten und sangen.

Im Jahr 2021 war erstmals der Bon-Jovi-Konzertfilm „Bon Jovi from Encore Nights“ in den deutschen Kinos zu sehen. Kurz danach knackte das Musikvideo des Bon-Jovi-Hits „It’s My Life“ eine Milliarde Klicks auf YouTube.

Im Jahr 2020 brach Liam Gallagher aufgrund von Stimmproblemen ein Konzert in Hamburg ab. Auch Bono von U2 musste 2018 nach einem Stimmversagen beim Live-Auftritt kapitulieren.