Spezial-Abo

Hier erklärt Kurt Cobain, warum Dave Grohl der einzig gute Nirvana-Drummer war


von

„Jetzt ist die Band endlich vollzählig“, sagt Kurt Cobain, als er über Dave Grohl spricht. „Alle Drummer davor waren ziemlich schlecht.“ Im Gespräch mit Studio Brüssel beschreibt der Nirvana-Sänger die Musik seiner Band – und freut sich über den neuen Schlagzeuger. Das Interview vom 23. November 1991 galt als verschollen, nun ist es wieder da (via „Consequence of Sound“). Damals war just das zweite Album von Nirvana erschienen, „Nevermind“.

🌇Bilder von "Redaktionsvotum: die zehn besten Songs von Nirvana" jetzt hier ansehen

„Mehr als 25 Jahre“, verkündeten die Journalisten, „war das Interview im riesigen Archiv des öffentlichen belgischen Fernsehens verschollen. Bis jetzt!“

Am 5. April war der 24. Todestag des Nirvana-Sängers, dem sowohl seine Band, als auch seine Frau und die Tochter Frances Bean gedachten.

Das Interview mit Kurt Cobain:


An dieser Stelle findest du Inhalte von YouTube

Um mit Inhalten von YouTube zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Socials aktivieren


So schwer hatte es Dave Grohl mit seinem konservativen Vater

In seinem Instagram-Format „Daves True Stories“ postet Dave Grohl des Öfteren längere Texte. Der neueste Text handelt nun, passend zum Vatertag in vielen Ländern am Sonntag (21. Juni), seinen verstorbenen Vater James Harper Grohl und wurde auch in der Zeitschrift „The Atlantic“ veröffentlicht. Der Aufsatz befasst sich mit einer Erinnerung aus dem Jahr 1985, in der der inzwischen 51-Jährige ein rebellischer Teenager ist, der sich permanent an seinem distinguierten, konservativen Vater reibt. Dave Grohl hatte es nicht leicht mit seinem Vater „Mein Vater wurde 1938 als Sohn einer Arbeiterfamilie aus Ohio geboren und war ein komplizierter Mann mit vielen, manchmal…
Weiterlesen
Zur Startseite