Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Rammstein: Neues Album – Cover-Artwork und Tracklist


von

So viel war bisher klar: Rammstein bringen am 17. Mai ihre langerwartete neue LP heraus, die insgesamt elf neue Songs enthalten wird. Das erste neue Stück, „Deutschland“, ist bereits als Single erschienen und gibt wohl (vor allem auch wegen seines rätselhaften, symbolschwangeren Videos) die Zündschnur für die weiteren explosiven Tracks vor.

Inzwischen hat die Band Teaser für alle Songs vorgelegt. Damit ist nun auch die Tracklist geklärt, um die Rammstein lange Zeit ein Geheimnis gemacht haben.

🛒  „Liebe ist für alle da“ von Rammstein auf Amazon.de kaufen

Rammstein: Die Tracklist von „Rammstein“

  • Deutschland, 5:23
  • Radio, 4:37
  • Zeig dich, 4:15
  • Ausländer, 3:51
  • Sex, 3:56
  • Puppe, 4:33
  • Was ich liebe, 4:29
  • Diamant, 2:34
  • Weit weg, 4:20
  • Tattoo, 4:11
  • Hallomann, 4:11

Hinzu kommen ein neuer kurzer Trailer (der den Klängen von „Tattoo“ folgt, einer der Schlüssellieder auf dem neuen Album?) und das Cover-Artwork, das ganz simpel ein Streichholz zeigt.

Die Botschaft ist nach „Deutschland“ und den enthüllten Titeln klar: Rammstein wollen mit ihren neuen Songs nicht nur bei den Fans zünden, sondern ihre Kunst soll auch gesellschaftlichen Sprengstoff mindestens spiegeln.

Wenn es um die Beliebtheit nach Klicks geht, dann favorisieren die Fans von Rammstein übrigens die neuen Songs in dieser Reihenfolge. Angeführt wird das Ranking von „Zeig dich“ (1,4 Millionen Aufrufe nach sechs Tagen), Schlusslicht ist „Hallomann“ (etwas mehr als 356.000 Streams).

  1. Zeig dich
  2. Deutschland
  3. Radio
  4. Ausländer
  5. Sex
  6. Puppe
  7. Diamant
  8. Weit weg
  9. Was ich liebe
  10. Tattoo
  11. Hallomann

Weitere News zu Rammstein


Rammstein-Video geteilt: Russischer Aktivist zu drei Jahren Haft verurteilt

Über sieben Jahre sind vergangen, seitdem der russische Aktivist Andrey Borovikov das Musikvideo zu „Pussy“ von Rammstein auf VKontakte teilte — einer russischen Plattform mit Ähnlichkeit zu Facebook. Vergangenen September wurde Borovikov aufgrund des Posts wegen „Produktion und Verbreitung von Pornografie“ angeklagt: Denn „Pussy“ zeigt die Bandmitglieder unter anderem beim Geschlechtsverkehr. Allerdings gedoubelt von professionellen Pornodarstellern. Nun verurteilte die Staatsanwaltschaft Borovikov zu drei Jahren Haftstrafe im Hochsicherheitsgefängnis, so berichtete der METAL HAMMER.  „Die Härte dieses Urteils ist schockierend“ Als Reaktion auf dieses ungewöhnlich harte Urteil hat sich Rammstein-Leadgitarrist Richard Kruspe in einem Statement über seinen Instagram-Account zu Wort gemeldet: „Ich…
Weiterlesen
Zur Startseite