So emotional reagiert Deutschland auf den Tod von Seeed-Sänger Demba Nabé

Am Donnerstagabend (31. Main) wurde bekannt, dass der Berliner Sänger Demba Nabé, Frontmann der Gruppe Seeed, gestorben ist. Der Tod des Musikers wurde von dessen Anwalt bestätigt, die Band vermeldete es dann auch auf ihrer Facebook-Seite. Man bitte aktuell von weiteren Anfragen Abstand zu nehmen, teilte der Rechtsanwalt mit.

Doch die Frage nach der Todesursache rückt zunächst in den Hintergrund. Denn Deutschland trauert auf Twitter und Facebook um einen großen Sänger. Tobias Schlegl schrieb erschüttert auf Twitter: „Die Musik verliert ihren Beat.“

Marteria teilte das Bild, das Seeed auf Facebook von Demba Nabé eingestellt hatten und schrieb dazu auf Instagram: „Ruhe in Frieden, Demba!“

View this post on Instagram

RUHE IN FRIEDEN DEEEMBA! ❤️

A post shared by MARTERIA (@marteria) on

Der Berliner Rapper Gipsy hat einen engen Freund verloren, wie er auf Instagram gestand. „Bitte Pass auf uns von da oben auf“, schrieb er zu seinem Instagram-Post hinzu.

Auch Rapper Frauenarzt kann es nicht fassen. Für ihn war der Seeed-Frontmann viel zu jung und zu gut zum Sterben.

Tod von Seeed-Sänger Demba Nabé: Fan-Reaktionen

https://twitter.com/vorstadtliebe/status/1002264544775897088

Mit seiner Band Seeed hatte Nabé, einer der drei Frontmänner der elfköpfigen Formation, für Herbst 2019 eine Comeback-Tournee geplant. Fast alle der Konzerte in Deutschland, Österreich und der Schweiz sind jetzt schon ausverkauft. Die letzte Solo-Veröffentlichung des Berliners war das Album „Bang“ im Jahr 2010, unter dem Pseudonym Ear.

Weiterlesen


Die 20 obskursten Songs von Neil Young

Weiterlesen
Zur Startseite