Rolling Stone Talk

Freiwillige Filmkontrolle


„The Beatles: Get Back“: Spektakuläre Bilder aus Peter Jacksons Beatles-Doku


von

Peter Jackson hat einen ersten Einblick in seine neue „The Beatles“-Dokumentation geteilt. Diese wird den Titel „The Beatles: Get Back“ tragen und am 27. August 2021 erscheinen, nachdem das ursprüngliche Release-Datum aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie zuletzt um ein Jahr verschoben werden musste.

Mit seinem neuesten Streich will der „Herr der Ringe“-Regisseur seine Zuschauer „auf eine Reise in die Vergangenheit zu den intimen Aufnahme-Sessions der Beatles in einer Zeit des musikalischen Umbruchs“ mitnehmen. Am Anfang der Preview gibt Jackson ein kurzes Update zum Film sowie einen Einblick hinter die Kulissen des Drehs, der wie so viele anderen Produktionen 2020 aufgrund der grassierenden Pandemie zunächst pausieren musste.

Aktuell arbeite man daran, das aus 56 Stunden bestehende und niemals zuvor veröffentlichte Material zu schneiden und sei bereits „zur Hälfte fertig“ mit dem Bearbeitungsprozess. Der von ihm vorgestellte Clip zeigt die Beatles im Studio und fängt laut Jackson „die Atmosphäre und Energie“ des Films perfekt ein.

„Wir verstehen die Sneakpreview als Festtagsgeschenk an alle Beatles-Fans auf der ganzen Welt“, heißt es dazu in einem separaten Statement zum Trailer. „Wir hoffen, dass der Clip euch ein Lächeln ins Gesicht zaubert und die Freude bringt, die wir in dieser schwierigen Zeit so dringend nötig haben.“

Ex-Beatle Paul McCartney veröffentlichte derweil kürzlich sein neuestes Studioalbum „McCartney III“, das von RS-Autor Maik Brüggemeyer in seiner Rezension viereinhalb von fünf Sternen erhielt. Dieser lobte: „Ohne Band und Produzent findet Paul McCartney im Lockdown zu sich selbst zurück.“

+++ Zuerst erschienen bei musikexpress.de +++


Paul McCartney fragt sich: Was wäre, wenn John Lennon nicht tot wäre?

40 Jahre ist es nun mehr her, dass John Lennon an den Folgen einer Schussverletzung starb. Sein Freund und damaliger Bandkollege Paul McCartney hat den Tod seines Freundes bislang noch nicht verarbeiten. Im Interview mit „CBS Sunday Morning“ lässt er offen, was möglich gewesen wäre, wenn Lennon nicht ermordet worden wäre. Für ihn gebe es keinen Zweifel, dass der Beatle, würde er noch am Leben sein, immer noch Songs schreiben würde. Aber dennoch bliebe die entscheidende Frage laut McCartney: „Wären wir jemals wieder als Beatles zusammengekommen? Ich weiß es nicht – wir wissen es nicht.“ Mark David Chapman erschoss John…
Weiterlesen
Zur Startseite